Lustige Bauern Witze

 


Deine Mutter kennt man aus Bauer sucht Frau.

Stinkt der Ochse aus dem Ohr, stammt er aus dem Gen-Labor!

Treffen sich zwei Bauern. Fragt der eine den anderen: "Du Hinnak, als Dein Zuchtbulle letztes Jahr nicht mehr konnte, da hat ihm der Tierarzt doch Pillen gegeben und er hat alle Kühe wieder ordentlich besprungen?" "Jau, so war's, Fritz", antwortet Hinnak. "Und wie hieß das Medikament?" "Das weiß ich nicht mehr, aber es hat nach Pfefferminz geschmeckt."

In Bayern lebt in einem kleinen Dorf ein Schwarzer. Eines Tages versammelt man sich nach der Messe in der Kneipe, und einer der Bauern spricht den Schwarzen an. "Du, eines will ich dir mal sagen. Ich mag euch Neger ja eigentlich nicht leiden, aber eines bewundere ich an euch, und das ist euer langes Glied." "Tja", sagt der Schwarze, "da tun wir ja auch schon in frühester Kindheit was für." "Und was?", wird der Bauer neugierig. "Also, wir nehmen einen Backstein und binden den mit einer Schnur um den Schwanz, so dass er ganz lang gezogen wird." "Oh, ob das bei mir wohl auch klappen würde?" "Versuchs doch einfach mal." Eine Woche später treffen sie sich an gleicher Stelle wieder und der Schwarze fragt den Bauern: "Und? Hat's schon geholfen." "Jau, ganz schwarz iss er schon."

Ein junger Mann geht mit seiner Freundin an den Weiden seines Vaters spazieren, und sie beobachten, wie der Stier gerade eine Kuh bespringt. Er beugt sich an ihr Ohr und flüstert ihr zu: "Du, das würde ich jetzt auch gerne machen." "Kannst du doch, sind doch die Kühe deines Vaters."

Ein Bauer will einen Knecht einstellen. "Hast Du irgendwelche Vorzüge?" Der Knecht: "Von Landwirtschaft habe ich keine Ahnung, aber ich verstehe die Sprache der Tiere." Der Bauer glaubt ihm nicht, aber er will es auf einen Versuch ankommen lassen. Sie gehen in den Stall, ein Pferd wiehert. Der Bauer hämisch: "Na, was hat es gesagt?" "Es hat gesagt, in den linken hinteren Huf hat sich ein krummer, schmerzender Nagel gebohrt." Der Bauer kontrolliert dies und findet an der beschriebenen Stelle tatsächlich einen krummen Nagel. Sie gehen daraufhin in den Kuhstall. Eine Kuh muht. Nicht mehr ganz so vorlaut meint der Bauer: "Na, was hat sie gesagt?" "Sie sagt Sie hätten eine Warze an der linken Melkhand, die beim Melken unangenehm scheuert." Der Bauer hebt seine Hand und tatsächlich ist dort eine dicke Warze erkennbar. Plötzlich meckert im Hintergrund eine Ziege. Der Bauer rennt auf sie zu, hebt drohend einen Finger und sagt: "Halt ja die Schnauze! Erstens ist das zwei Jahre her und zweitens war ich stockbesoffen."

Der Mann aus der Stadt hat Pech. Ausgerechnet am ersten Tag seines Urlaubs auf dem Bauernhof wird er von einer Wespe in den Schwanz gestochen, der nun kräftig anschwillt. Die besorgten Freunde raten ihm: "Bade ihn doch einfach in saurer Milch, das hilft bestimmt." Der Mann ruft den Knecht, verlangt einen Topf mit Sauermilch und hängt seinen Dödel hinein. Da kommt zufällig die 16-jährige blonde Tochter des Bauern vorbei und starrt fasziniert auf die Szene. Der verletzte Mann windet sich und fragt unwirsch: "Was glotzt du so blöd? Hast du sowas noch nie einen Schwanz gesehen?" Die Blondine lächelt schüchtern und meint: "Das schon - aber noch nie, wie er wieder aufgetankt wird."

Der Bauer und seine Frau ziehen auf dem Feld die Kartoffeln aus der Erde. Plötzlich blickt der Bauer hoch und schaut zu seiner vor ihm arbeitenden Frau. "Du, Else, du hast ja gar keinen Schlüpfer an." "Meinst du etwa, ich will die Fliegen alle im Gesicht haben?"

Der achtzigjährige Igor Sackbauer lässt sich Viagra verabreichen, weil er abends eine scharfe Blondine für 'ne Spritztour erwartete. Am nächsten Tag kommt er mit verbundenem Arm zum Arzt. Der Arzt grinsend: "Hoppla! Ging es gestern so heiß her?" Igor zerknirscht: "Nee, die Blondine ist nicht erschienen..."

Warum geben die Bauern den Kühen Viagra? Damit sie Schwänze nicht mehr hochbinden müssen!

Die kleine Petra ist zum ersten Mal auf einem Bauernhof und sieht am Abend der Bäuerin zu, wie sie ein Huhn rupft. Tante, fragt Petra, ziehst du die Hühner jeden Abend aus?

Helmut und Hannelore sitzen abends zu Hause, Helmut löst Kreuzworträtsel, Hannelore strickt. Helmut überlegt angestrengt…“Mmmmm… Jetzt wird’s schwierisch… Kanzler der Wiedervereinigung mit vier Buchstabnnnn… Das bin ja isch!!! I - C - H… Basst net… Wieso basst des jetz net!? Des hat nur drei Buchstabnnnn…“Hannelore:“Aber Helmut, DU bist gemeint!“ Helmut: „Du?!? D - U… Des basst auch net… Isch brauch ein’ mehr, net ein weniger, Hannelore!“ Hannelore: „Aber Helmut, denk doch mal nach! Die meinen DICH!“ Helmut: „Disch?!? D - I - C - H… Mensch, Hannelore, des basst! Vier Buchstabnnnn… Also Hannelore, wenn isch DISCH net hätte Der stotternde Knecht kommt zum Bauern und sagt:“Ba-Ba-Ba-Bauer i-i-ich möchte kün- kün- kündigen. Mir- mir- mir ist der Stress z- z- zu groß.““Aber, aber, „sagt der Bauer „du hast doch hier ein schönes Leben. Was stresst Dich denn so?““Mo- mo- morgens w- w- w- wenn i- i- ich di- di- di- die Hühner a-a-aus dem St-St-Stall lasse, da- da- dann ru-ru-ruf ich immer putt putt putt. U-u-und da-da-dann kom-kom-komm se alle raus. U-u-und a-a-a-abends sch-sch-scheuch ich se wi-wi-wieder rein. Nur nur der do-do-dooofe Ha-Ha-Hahn, de-de-der will nich. U-u-und da-da-dann ruf ich: We-we-wenn de nich so-so-sofort rein-rein-reingehst, da-da-dann ma-ma-mach ich dich ka-ka-kaputt-putt-putt. U-u-und da-dann ko-komm se a-a-alle wi-wi-wieder raus.“

Drei Studenten unterhalten sich darüber, wer den menschlichen Körper entworfen hat. Der erste sagt: „Das muss ein Maschinenbauer gewesen sein - denkt doch an die ganzen Gelenke!“ Der zweite sagt: „Nein! Das muss ein Elektroinstallateur gewesen sein. Denk doch nur an das komplette Gehirn und die ganzen Nerven.“ Der dritte meint: „Nein, nein! Das kann nur ein Architekt gewesen sein. Wer ist denn sonst schon so blöd und legt das Abwassersystem mitten in den Vergnügungspark.“

„Es hilft nichts“, seufzte der geizige Landwirt, „ich muss den Hofhund abschaffen und morgen eben selber bellen.“

„Hans, rauchen deine Kühe?“ „Nein Fred.“ „Dann brennt dein Stall.“

„Hochwürden, ich bin aus der CSU ausgetreten“, gesteht der sterbende Bauer. „Das ist doch nicht so schlimm“, tröstet ihn der Pfarrer. „Noch was, Hochwürden! Ich bin in die SPD eingetreten.“ Jetzt ist der Geistliche aber entsetzt: „Warum hast du denn das gemacht?“ „Ja mei“, sagt der Bauer, „mir is halt lieber, wenn einer von denen abtritt, als einer von uns.“

„Ihre Kühe weiden auf einer herrlich saftigen Wiese. Warum sind die jedoch völlig abgemagert?“ „Seit ich den Stier verkauft habe, fressen sie alle nur noch Vergissmeinnicht!“

„Nein, gescheppert!“

„Wo hast du denn das blaue Auge her?“ „Meine Kuh hat beim Melken mit dem Schwanz um sich gehauen. Um ihr das abzugewöhnen, habe ich ihr einen Ziegelstein an den Schwanz gebunden.“

Antwort: Ein Bäuerchen! Frage: Was gibt es, wenn ein Öko-Bauer seine Bäuerin liebt? Antwort: Nichts, der Öko-Bauer spritzt nicht!

Auf einem bayrischen Bauernhof: "Papa, ich hob mi verliebt!""Jo, mei Sohn, in wen denn?" "Ich mogs nit soge." "Jo sog schon! In die Maria?" "Neee." "Ja mei! In die Eva vielleicht?" "Ne, Papa." "Etwa in die Zenzi, die olle Hur?" "Ne, Papa. In den Sepp!" "In den Sepp? Aber. Der is doch evangelisch!"

Bauer Hans zu seinem Nachbarn: "Du Fritz, dein Hahn taugt nix mehr!" "Woher willst du denn das wissen?" "Ich hab ihn gerade mit dem Trecker überfahren!"

Bauer und Bäuerin gehen zum ersten Mal ins Kino. Im Saal ist es stockdunkel. Die Platzanweiserin kommt ihnen mit einer Taschenlampe entgegen. "Pass auf, Resi!" brüllt er, "Ein Fahrrad!"

Bei der Heuernte ist Brotzeit angesagt. "Endlich mal was Erfreuliches im Tagblatt", sagt der Bauer. "Was denn?" fragt der Knecht. "Hier - zwei Schinkenbrote und ein Apfel."

Darauf er: "Das ist deine Sache!"

Das Bauernehepaar ist in die Jahre gekommen. Eines Tages muss die Bäuerin den Stall vom Kaltbluthengst ausmisten. Das Pferd scheut, tritt aus und tötet die Bäuerin. Auf der Beerdigung ist ein Tourist, der sich alles ansieht. Dabei fällt ihm auf, dass der Bauer bei den Frauen immer mit dem Kopf nickt, bei den Männern aber immer den Kopf schüttelt. Hinterher fragt er ihn: "Sagt mal, warum habt ihr bei den Frauen immer mit dem Kopf genickt, bei den Männer immer den Kopf geschüttelt?" "Na ja", sagt der, "Die Frauen haben immer gesagt: Mein Beileid. Und die Männer: Hast du dein Pferd noch?"

Der Bauer füttert seine Hühner. Um die Hausecke rennt eine Henne, vom Gockel gejagt. Der Hahn, schon im Begriff sich lustvoll auf das Huhn zu stürzen, bemerkt plötzlich die ausgestreuten Maiskörner, lässt von seinem Vorhaben ab und stürzt sich auf das Futter. Seufzt der Bauer: "Gebe Gott, dass ich nie solchen Hunger habe!"

Der Bauer kommt in seinen leeren Stall und findet nur noch ein Schild. Darauf steht kurz: "Schwein gehabt!"

Der Bauer sieht mit Entsetzen, wie die Magd der Kuh den Eimer mit der Milch zum Trinken vorsetzt. Entschuldigt sich die Magd: "Die Milch schien mir etwas dünn, da wollte ich sie noch einmal durchlaufen lassen!"

Der Bauer spannt seinen Zuchtstier vor den Pflug. Fragt ein Urlauber: "Warum nehmen Sie nicht den Traktor?" "Damit das verwöhnte Biest endlich begreift, dass das Leben nicht nur aus Sex besteht."

Der Bauer steht am Rande seiner Kuhweide, pinkelt gegen den elektrisch-geladenen Zaundraht und vibriert bei jedem Stromschlag. Kommt der Nachbar vorbei und fragt ihn: "Nanu, was tust Du denn da...?" Und der Bauer antwortet: "Mensch Müller, noch nie was von Cybersex gehört?"

Der Bundeskanzler lässt sich von seinem Fahrer übers Land kutschieren, um die Bürgernähe zu finden. In einem unachtsamen Moment überfährt der Fahrer am Dorfrand eine über die Straße laufende Sau. Der Bundeskanzler lässt sofort den Fahrer den Besitzer der Sau suchen, um den Schaden zu ersetzen. Nach einiger Zeit hat der Fahrer auch den Bauern gefunden. "Hallo guter Mann, ich bin der Fahrer des Bundeskanzlers", stellte sich der Fahrer vor. "Ich habe soeben die Sau totgefahren!" "Nicht schlimm, da haben Sie hundert Euro!"

Der Gerichtsvollzieher kommt auf den Bauernhof und pfändet den Bullen. Fragt der Bauer: "Darf er noch einmal die Kuh bespringen, bevor sie ihn mitnehmen?" Der Gerichtsvollzieher stimmt zu. Doch der Bulle versagt, nichts rührt sich, kein Zureden hilft! "Typisch", zürnt der Bauer, "noch keine Stunde beim Staat beschäftigt und schon ist er faul und träge."

Der Großbauer überlegt den Abschluss einer Versicherung. Er fragt den Agenten: "Wenn der Hof morgen abbrennt, bekomme ich die Million?" Darauf der Agent: "Sicher, vorausgesetzt, sie zünden den Hof nicht selber an." Der Bauer legt die Feder nieder und erwidert: "Ich hab´s ja gleich gewusst, dass irgendein Schwindel dabei ist."

Der Staubsaugervertreter kommt zu einem einsamen Bauernhof. Er verschüttet einen großen Sack Staub auf dem Fußboden und sagt: "Ich werde jeden Krümel aufessen, den dieser Staubsauger hier nicht wegputzt!" "Mahlzeit!" sagt darauf die Bäuerin, "Wir haben hier nämlich keinen Strom!"

Der Vertreter fragt die Bäuerin: "Wo ist Ihr Mann?" "Im Schweinestall, Sie erkennen Ihn an der blauen Mütze."

Die Bäuerin beugt sich auf dem Kartoffelacker vorn über und hebt die Früchte des Feldes auf. Bei diesem Anblick wird dem Bauer ganz anders. Er hebt von hinten ihren Rock und befriedigt sein Verlangen. Die Bäuerin schweigt. Beim Anblick dessen verspürt der Knecht ebenfalls das Verlangen und tut es dem Bauer nach. Wieder sagt die Bäuerin kein Wort. Auch der Esel bekommt die Szenerie mit und stillt sein Verlangen an der sich beugenden Frau. Nach der Beendigung des Aktes beugt sich die Bäuerin noch weiter und meint: "Du mit den Fellschuhen, lass mal deine Nummer da!"

Die Bäuerin klagt: "Gustav, du wirst mir den Hahn schlachten müssen. Er ist in letzter Zeit immer so unlustig!" "Glaubst du", meint da der Bauer zweifelnd, "dass er danach lustiger wird?"

Die Bäuerin zum Bauern: "Die Leute im Dorf sagen, du hättest ein Verhältnis mit unserer Magd." Der Bauer: "Das ist meine Sache." "Die Leute sagen auch, sie bekäme ein Kind" sagt sie. Darauf er: "Das ist ihre Sache." Die Bäuerin wieder: "Du, wenn das stimmt, bringe ich mich um!"

Ein älteres Bauernpaar geht nach getaner Arbeit auf dem Feld nach Hause. Sie wie immer ein paar Meter vor ihm. Plötzlich schlägt einige Meter neben ihnen ein Blitz ein und er sagt: „Naaaa!“ Sie gehen weiter. Nach ein paar Metern wieder: Kawumm! Er: „Naaaa!“ Nach noch ein paar Metern: Kawuuummmm - der Blitz trifft die Frau, sie fällt tot zu Boden - Er: „Na Also!“

Ein Amerikaner geht an einem Bauernhof vorbei und grüßt: "Hello, Mister!" Darauf der Knecht: "Ich bin nicht der Mister, ich bin der Melker!"

Ein Bauer hat 3 Söhne. 20 Jahre, 16 Jahre, 4 Jahre alt. Als er eines Tages sein Feld bearbeitet, geht sein Traktor kaputt. Zornig geht er nach Hause. Daheim angekommen, sagt der 20jährige Sohn: "Vater, ich brauche ein Auto." Darauf der Vater: "Gehe zu Fuß, der Traktor ist kaputt, wir müssen sparen." Nachmittags kommt der 16jährige und sagt: "Vater ich will ein Moped." Wütend sagt der Vater: "Gehe zu Fuß, der Traktor ist kaputt, wir müssen sparen." Am Abend kommt der 4jährige zum Vater: "Papi, ich will ein Dreirad." Darauf der Vater: "Gehe zu Fuß, der Traktor ist kaputt, wir müssen sparen." Traurig geht der Jüngste in den Hof hinaus, sieht er, wie der Hahn die Henne besteigt. Er geht hin, gibt dem Hahn einen Fußtritt und schreit: "Und du blöder Hahn kannst auch zu Fuß gehen..."

Ein Bauer wurde zu sechzig Tagen Gefängnis verurteilt. Seine Frau schrieb ihm wütend einen Brief: "Jetzt, wo du im Loch sitzt, erwartest du wohl von mir, dass ich das Feld umgrabe und Kartoffeln pflanze? Aber nein, das werde ich nicht tun!" Sie bekam als Antwort: "Trau dich bloß nicht, das Feld anzurühren, dort habe ich das Geld und die Gewehre versteckt!" Eine Woche später schreibt sie ihm erneut einen Brief: "Jemand im Gefängnis muss Deinen Brief gelesen haben. Die Polizei war hier und hat das ganze Feld umgegraben, ohne etwas zu finden." Die Antwort ihres Mannes: "So, jetzt kannst du die Kartoffeln pflanzen!"

Ein kanadischer Farmer kommt bei einem Bergbauern vorbei und prahlt: "Soll ich dir sagen, wie groß mein Besitz ist?" "Wennst meinst", murmelt der Bauer. "Stell dir vor, ich brauche mit meinem Traktor 14 Tage damit ich rundherum komme." "Ja, ja", meint der Bergbauer, "so einen langsamen Traktor haben wir auch einmal gehabt."

Ein Städter kommt in die Berge und fragt einen Bauern, der Kühe weidet, nach der Uhrzeit. Darauf hebt der Bauer mit der Hand das Euter der Kuh und sagt: "Punkt zwölf." "Donnerwetter", staunt der Städter Bauklötze, "an der Schwere des Euters können Sie genau feststellen, wie spät es ist?" "Nein", sagt der Bauer. "Wenn ich das Euter der Kuh anhebe, kann ich die Kirchturmuhr sehen."

Eine Bauersfrau ist schwanger. Schließlich ist es soweit und ihr Ehemann bringt sie ins Krankenhaus. Weil er aber wieder zurück aufs Feld muss, sagt er: „Schreibe, wenn das Baby da ist!“ Die Bäuerin entgegnet: „Ich schreibe lieber ´Fahrrad´ angekommen, damit nicht alle sofort wissen, was los ist!“ Am nächsten Tag kommt ein Brief: „Zwei Fahrräder angekommen. Eines mit Ventil und eines ohne.“

Frage: Was gibt es, wenn der Bauer die Bäuerin liebt?

Fragt der Farmer den neuen Schäfer: „Warum reden Sie denn beim Scheren der Schafe immer auf die Tiere ein?“ „Das müssen Sie entschuldigen. Ich war früher nämlich Friseur.“

Fragt ein Bauer den anderen: „Hör mal, als dein Eber nicht mehr auf die Sau wollte - welches Mittel hat der Tierarzt denn verschrieben? Das soll doch so toll gewirkt haben!“ „Keine Ahnung, weiß ich wirklich nicht mehr. Ich kann dir nur sagen, dass es nach Pfefferminz geschmeckt hat.“

Fritzchen, jüngster Sohn des Bauern geht mit dem Bullen durchs Dorf und trifft den Pastor. „Fritzchen, wo gehst du denn mit dem Bullen hin?“ „Na, zum Nachbarn, die Kuh decken!“ „Aber Fritzchen“, sagt der Pastor entsetzt, „kann denn dein Vater das nicht machen?“ „Nee, Herr Pastor, sowas muss der Bulle schon selber tun!“

Lustige Bilder

Lustige Witze

Mann beim Frauenarzt: "Haben Sie meiner Frau die Spirale eingesetzt?" - "Ja, wieso?" - "Dann sehen sie mal zu, wie sie das Ding hier wieder runter kriegen."

Lustige Videos