Lustige Franzosen Witze

 


Zwei Nutten gehen in Paris spazieren. Sagt die eine: "Paris ist wirklich ein Dreckloch." Darauf die andere Prostituierte: "Meins auch."

Es streiten sich ein Franzose, ein Amerikaner und ein Deutscher, wer die komplizierteste Sprache hat. Der Franzose: „Mon dieux, natürlich wir Franzosen. Wir schreiben ‚Monsieur‘ und wir sagen ‚Musjö‘.“ Der Amerikaner: „Well, wir Amerikaner erheben Anspruch auf den Titel, wir schreiben ‚Elevator‘ und sagen ‚Lift‘.“ Der Deutsche: „Das ist einfach, natürlich sind wir Deutschen die Sieger. Wir schreiben ‚Entschuldigen Sie bitte, ich habe Ihren letzten Satz nicht richtig verstanden, würden Sie so nett sein und den bitte wiederholen?‘ und wir sagen ‚Hä?‘“

1789, Französische Revolution. Rennt einer rum und schreit „MENSTRUATION! MENSTRUATION!“ „Du liegst da falsch Bruder! Es heißt ‚Revolution‘!“ „Egal, Hauptsache es fließt Blut!“

An einem kalten Dezembertag fährt ein französischer Tourist durch Schottland. Nun würde er gerne wissen, ob die Schotten wirklich so geizig sind, wie man behauptet. Er kam zu einem alten Bauernhaus, klopfte ein und eine Frau erschien in der Tür. Der Tourist sagte ihm sei kalt, er habe sich verfahren und die Frau bat ihn herein, dass er sich am Ofen etwas aufwärmen könnte. Als er so vor dem Feuer saß, wurde im durstig und er fragte nach etwas zu trinken. Die Frau brachte ihm einen riesigen Topf mit Milch darin. Der Gast nahm einen tiefen Schluck und sagte: „Das ist sehr freundlich von Ihnen, die Milch ist süß und frisch. Vielen Dank.“ Die Frau entgegnete bescheiden: „Keine Ursache. Meine Familie wollte die Milch nicht trinken, weil wir eine tote Ratte darin fanden“. Dem Franzosen wurde schlecht, er brachte seine Hände vor seinen Mund und ließ dabei den großen Topf fallen, der in tausend Stücke zersprang. Die Schottin griff einen Besen, schlug dem Franzosen damit über den Kopf und schrie ihn an: Raus hier, du undankbarer Flegel! Ich lasse dich vor dem Feuer sitzen, teile mit dir unsere Milch und zum Dank für meine Freundlichkeit zerbrichst du den Nachttopf meiner Kinder!“

Eine Französischlehrerin fragte ihre Klasse, ob „Computer“ im Französischen männlich oder weiblich sei und dazu wurden Mädchen und Jungs getrennt befragt und das Ergebnis war folgendes: Die Mädchen entschieden sich für „männlich“, „le computer“. Hier einige Begründungen dafür: um überhaupt etwas damit anfangen zu können, muss man sie anmachen. Sie können nicht selbständig denken. Sie sollen bei Problemen helfen, aber meist sind sie das Problem. Sobald man sich für ein Modell entscheidet, kommt ein besseres raus. Die Jungs entscheiden sich für „weiblich“, „la computer“. Hier einige Begründungen dafür: niemand außer dem Hersteller versteht die innere Logik, auch der kleinste Fehler wird langfristig gespeichert. Sobald man sich für einen entschieden hat, geht das halbe Gehalt für Zubehör drauf. Die Sprache, die sie zur Kommunikation mit anderen Computern benutzen, ist für andere unverständlich.

Einem Franzosen wird die Baskenmütze vom Kopf geweht. Sie landet auf einer Kuhweide. Der Franzose muss sieben Stück anprobieren, bis er seine wiederfindet…

Fragt Dieter seine Mutter: „Du Mutti, was ist denn französische Liebe?“ Meint die Mutter: „Mir liegt’s auf der Zunge, aber ich kann’s nicht richtig ausdrücken.“

In der Stewardessenprüfung wird die folgende Frage gestellt: Sie stürzen ab und retten sich mit zwanzig Männern auf eine einsame Insel. Was tun Sie? Die Engländerin: „Ich bringe mich um!“Die Deutsche: „Ich appelliere an deren Ehre!“ Die Französin: „Wo ist das Problem?“

Karlchen erledigt die Französisch - Aufgaben. „Papa“, fragt er, „heißt das le coeur oder la coeur?“ Sein Vater: „Hast wohl in der Schule nicht aufgepasst? Es heißt Likör.“ Unterhalten sich der Amerikaner, der Franzose und der Deutsche über ihre Frauen. Sagt der Amerikaner: „Well, wenn meine Frau Mary mit ihre Pony durch die Prärie reitet, dann streifen ihre Füße das Gras. Aber nicht, weil das Gras bei uns so hoch steht oder weil das Pony so klein ist, sondern weil meine Mary so wunderschöne lange Beine hat.“ Der Franzose erwidert: „Nun, sehr schön, aber wenn isch meiner Michelle mit zwei Händen um die Taille greife dann kann isch die Hände dabei schließen. Aber nischt, weil isch fest zupacke oder weil meine Hände so groß sind, sondern weil meine Michelle eine so wunderbar schlanke Taille hat.“ Sagt der Deutsche: „Also Jungs, wenn ich morgens um 6 auffe Maloche gehe, dann liegt meine Emma immer noch im Bette und dann geb’ ich ihr immer noch ’n netten Klaps auf ihren Hintern. Na, und wenn ich dann wieder nach Hause komme, dann liegt’se da immer noch und ihr Hintern wackelt immer noch von dem Klaps. Aber nicht, weil ich so fest draufgehaut habe oder weil ihr Hintern so wackelich ist, sondern nur weil unsere Arbeitszeiten so kurz sind.“

Treffen sich zwei Freundinnen im Café und unterhalten sich über ihre Freizeitaktivitäten. Erzählt die eine: „Ich lerne jetzt französisch!“ „Mach das nicht“, antwortet darauf die andere, „ich kenne eine, die wäre bei der mündlichen Prüfung beinahe erstickt!“

Was hat Diana mit Champagner gemeinsam? Beide kommen in Kisten aus Frankreich.

Ein Luxusdampfer verunglückt, doch die Rettungsboote reichen nicht. Jeder… Ein Luxusdampfer verunglückt, doch die Rettungsboote reichen nicht. Jeder bekommt eine Schwimmweste und soll springen, aber keiner traut sich. Die Crew ist verzweifelt. Schließlich wird der Kapitän gerufen. Dieser geht zu der Gruppe, die ängstlich an der Reling steht und redet mit ihnen. Dabei springt einer nach dem anderen ins Wasser. Als alle Passagiere von Bord sind, fragt der 1. Offizier den Kapitän, wie er die Leute denn überreden konnte. … „Na ganz einfach“ meint der. „Zu den Deutschen habe ich gesagt, es ist ein Befehl. Zu den Franzosen, es wäre patriotisch. Den Japanern habe ich versprochen, dass Springen gut für die Potenz wäre. Und den Italienern habe ich gesagt, springen sei verboten.“

Einstein’sche Relativitätstheorie, von Einstein selber auf Einstein selber angewendet: „Werde ich mit meiner Theorie recht behalten, dann werden die Deutschen sagen, ich sei Deutscher, und die Franzosen, ich sei Weltbürger. Werde ich unrecht behalten, dann werden die Franzosen behaupten, ich sei Deutscher, und die Deutschen, ich sei Jude.“

Der amerikanische Präsident Reagan sitzt sehr schwermutig im Weißen Haus, kurz nachdem die Challenger explodierte. Man meldet: „Die Franzosen haben ihr Beileid ausgesprochen.“ „Die Deutschen haben ihr Beileid ausgesprochen.“ Reagan hebt seinen Kopf: „Und die Russen, haben die auch ihr Beileid ausgesprochen?“ „Ja, Herr Präsident, zwei Stunden vor der Explosion.“

Weltmeisterschaft. Und hier meine lieben Zuschauer unser Bericht von der 2. Weltmeisterschaft im Wettbumsen. Am Start der Vertreter der USA. Erste Frau, zweite Frau, dritte Frau und der Teilnehmer gibt erschöpft auf. Nächster Starter ist der Franzose. Erste Frau, zweite Frau, dritte Frau, vierte Frau, der Franzose läuft die obligatorische Stadionrunde, fünfte Frau, sechste Frau und auch der Franzose gibt auf. Und nun die türkische Hoffnung: Erste Frau, zweite Frau, dritte Frau, vierte Frau, Stadionrunde, fünfte Frau, sechste Frau, siebente Frau, achte Frau, erster Reporter, zweiter Reporter, Ahh!

Welches Sternzeichen haben französische Frauen? Baguette.

Lustige Bilder

Lustige Witze

Was Du heute kannst verschieben, dass kann auch noch bis morgen liegen.

Lustige Videos

Junge fällt beim Saltoversuch vom Dach - Fail Video
Video Kategorie: 
Kategorie: