Lustige Lange Witze

 


Lustige WhatsApp Bilder und Chat Fails 68 - Flotter Dreier
Witze Kategorie: 
Lustige WhatsApp Bilder und Chat Fails 89 - Findet Nemo ist brutal
Witze Kategorie: 
Wenn Kinder sagen, dass du hässlich bist 100
Witze Kategorie: 

Detlef geht in die Galerie! Er sieht dort drei Bilder an einer Wand nebeneinander hängen. Links einen verbrannten Toaste, in der Mitte eine Wasserleiche und rechts eine 15-jährige Blondine mit einem Kind auf dem Arm. Er läuft zum Galeristen und fragt ihn nach dem Zusammenhang zwischen diesen drei Bildern. Dieser sagt ihm, dass der Zusammenhang doch ganz einfach sei: ZU SPÄT RAUSGEHOLT!

Zwei Föten sitzen im Mutterleib und langweilen sich. Meint der ein: "Hey, was meinst du, kommen wir wohl zu reichen oder zu armen Eltern auf die Welt." "Keine Ahnung", wiegelt der andere ab. Minuten später fragt er wieder: "Ach, ich bin so neugierig, kommen wir wohl zu reichen oder zu armen Eltern auf die Welt." "Keine Ahnung." Bald darauf wieder: "Verdammt, wie gerne würde ich wissen, ob wir zu reichen oder zu armen Eltern auf die Welt kommen." Der andere Fötus hat nun die Schnauze voll und steckt den Kopf aus dem Loch um nachzusehen. "Und?" Er zieht den Kopf zurück und sagt: "Du, wir kommen zu reichen Eltern." "Woher willst du das wissen?" "Als ich den Kopf rausgesteckt hab, hatte ich bereits einen Pelzkragen um den Hals."

Zwei Fernfahrer unterhalten sich. Meint der eine: „Verdammt, meine Frau ist ständig unzufrieden, weil ich immer unterwegs und nie zu Hause bin. Die fühlt sich einfach vernachlässigt.“ Darauf der andere: „Du, damit hab ich überhaupt kein Problem. Ich hab meiner ein Stinktier gekauft, das klemmt sie sich zwischen die Beine und ist zufrieden.“ „Ein Stinktier? Aber was ist denn mit dem Gestank?“ „Da wird das Tier sich dran gewöhnen müssen.“

Warum sind Ehemänner dicker als Junggesellen? Der Junggeselle kommt nach Hause, schaut in den Kühlschrank, stellt fest dass nichts ordentliches drin ist und geht ins Bett. Der Ehemann kommt nach Hause, schaut ins Bett, stellt fest dass nichts ordentliches drin ist und geht an den Kühlschrank.

Vier Frauen wollen Nonnen werden. Vorher müssen sie allerdings noch beim Pastor antreten und ihre Sünden beichten. Verschämt tritt die erste vor und sagt: "Ich habe schon einmal einen nackten Mann gesehen." Der Pastor zieht schnell eine Wanne mit Weihwasser hervor und befiehlt der Frau: "Wasche deine Augen, Sünderin!" Die Frau wäscht ihre Augen und geht zurück in die Reihe. Nervös tritt die zweite vor und erklärt: "Ich... ich habe schon mal das Glied eines Mannes berührt." "Wasche deine Hände, Sünderin!" Die Frau wäscht ihre Hände, daraufhin macht die dritte einen Schritt nach vorne, wagt kaum aufzublicken und gesteht mit belegter Stimme: "Ich habe... habe schon einmal mit einem Mann geschlafen." Plötzlich springt die vierte Frau nach vorne, drängt die dritte zurück und meint: "So, bevor die da jetzt ihren Arsch in die Wanne steckt, will ich mir aber erst den Mund ausspülen."

Unterhalten sich zwei Frauen. "Du, gestern bin ich nach Hause gekommen, und da sehe ich, wie mein Mann auf dem Sofa sitzt und wichst." "Und wie hast du reagiert?" "Ich hab sein Ding sofort in den Mund genommen und ihn zum Ende gebracht." "Aber warum das denn?" "Weil ich mir lieber schnell die Zähne putze, als das ganze Wohnzimmer sauber zu machen."

Treffen sich drei Flöhe, alle wohnen auf oder in demselben Mädchen. Sagt der eine: "Heh, ich wohne in der Nase. Super Aussicht, aber die Möbel sind scheiße." Meint der andere: "Und ich wohne im Bauchnabel. Geile Möbel, aber die Aussicht ist scheiße." Darauf sagt der dritte: "Ist noch gar nichts. Ich wohne in der Muschi. Geile Möbel und geile Aussicht, aber nachts kommt immer ein Blinder vorbei, weiß nicht ob er rein oder raus will und zum Schluss kotzt er mir die Bude voll."

Pinocchio hat seine erste Freundin. Kurz darauf klagt er Meister Gepetto sein Leid: "Ach, Meister Gepetto, der Sex mit meiner Freundin ist so schwierig. Ständig tut sie sich an den Holzsplittern weh." "Pass auf", sagt Meister Gepetto, "du nimmst einfach etwas Schmirgelpapier und dann reibst du kräftig deine Stange, so dass sie schön glatt wird und du deine Freundin nicht mehr verletzen kannst." Pinocchio nimmt desn Rat an und eine Woche später treffen sie sich wieder. "Und", fragt Gepetto. "Wie klappt's mit den Mädels?" Pinocchio grient selig. "Mädels? Wozu brauch ich Mädels?"

Fritzchen will von seinem Vater wissen, was die Mutter unter der Bluse hat. "Das sind Luftballons", erklärt der Vater. "Wenn Frauen sterben, dann werden die Luftballons aufgeblasen und tragen sie direkt in den Himmel." Am nächsten Tag ruft Fritzchen seinen Vater ganz aufgeregt auf der Arbeit an. "Papa, Papa, komm schnell nach Hause, die Mama stirbt." Der Vater erkundigt sich geschockt, was denn passiert sei. Darauf Fritzchen: "Na, der Postbote bläst die Ballons auf und ich hab gehört wie Mutti gerufen hat: Oh, Gott, ich komme!"

Kommt eine schwarze Frau in Deutschland zum Frauenarzt und legt sich auf den Stuhl. Der Arzt zieht gerade noch seine Handschuhe an, dreht sich um und kommt aus dem Staunen nicht mehr raus. "Meine Güte, was haben Sie denn da für eine Riesenvagina?" Die farbige Frau schaut etwas verschämt drein und sagt: "Ich wurde in Afrika von einem Elefanten vergewaltigt." "Hm", meint der Arzt, "das Ding von Elefanten ist doch eigentlich gar nicht so dick." "Stimmt", sagt sie, "vorher hat er noch ein bisschen gefingert..."

Kommt ein Mann in den Puff und fragt: "Kann ich hier auch eine Nummer für fünf Euro schieben?" Darauf die Puffmutter: "Fünf Euro? Dafür kannst du meinetwegen dreimal um den Block rennen und dir einen runterholen." Der Mann verabschiedet sich und geht, doch einige Minuten später klingelt es und er steht schwitzend und völlig außer Atem wieder vor der Tür. "Was möchtest du denn noch?" fragt die Puffmutter Er streckt ihr fünf Euro hin und meint: "Bezahlen."

Kommt ein 94-Jähriger in heller Aufregung zum Arzt: "Herr Doktor, ich versteh" es einfach nicht, ich versteh" es einfach nicht! Ich bin 94 Jahre alt, meine Frau ist 25 und kriegt ein Kind. Ich versteh" es einfach nicht! Wie kann denn das?" Sagt der Arzt: "Nun mal ganz ruhig! Stellen Sie sich einfach vor, Sie gehen sonntags im Wald spazieren und sehen einen Hasen. Sie legen Ihren Spazierstock an, zielen und rufen PENG - und der Hase fällt tot um." "Ja, ist doch klar!" meint der Greis. "Da hat jemand anderes geschossen." "Sehen Sie", sagt der Arzt. "Sie verstehen es doch."

In Bayern lebt in einem kleinen Dorf ein Schwarzer. Eines Tages versammelt man sich nach der Messe in der Kneipe, und einer der Bauern spricht den Schwarzen an. "Du, eines will ich dir mal sagen. Ich mag euch Neger ja eigentlich nicht leiden, aber eines bewundere ich an euch, und das ist euer langes Glied." "Tja", sagt der Schwarze, "da tun wir ja auch schon in frühester Kindheit was für." "Und was?", wird der Bauer neugierig. "Also, wir nehmen einen Backstein und binden den mit einer Schnur um den Schwanz, so dass er ganz lang gezogen wird." "Oh, ob das bei mir wohl auch klappen würde?" "Versuchs doch einfach mal." Eine Woche später treffen sie sich an gleicher Stelle wieder und der Schwarze fragt den Bauern: "Und? Hat's schon geholfen." "Jau, ganz schwarz iss er schon."

In einer Schulklasse beginnt der Biologieunterricht. Die Lehrerin fragt: "Wie viele verschiedene Sexualstellungen kennt ihr?" Nur ein Mädchen in der letzten Reihe meldet sich begeistert und ruft: "ZWEIUNDSIEBZIG!" Die Lehrerin ignoriert sie und nimmt ein Mädchen aus der ersten Reihe dran: "Also, wie viele Stellungen kennst du?" "Vierzehn", antwortet sie verhalten. In der letzten Reihe winkt das andere Mädel noch immer völlig aufgeregt: "ZWEIUNDSIEBZIG!" Die Lehrerin nimmt ein weiteres Mädchen aus der ersten Reihe dran. "Acht", meint dieses. Hinter ihr wieder das laute Rufen: "ZWEIUNDSIEBZIG!" Wieder nimmt die Lehrerin ein anderes Mädchen dran. Dieses senkt verschämt den Kopf und sagt: "Eine." "Was, nur eine?", wundert sich die Lehrerin. "Was denn für eine?" "Also, ich liege auf dem Rücken, mache die Beine breit, und der Mann legt sich über mich." "DREIUNDSIEBZIG!"

In einem Hochhaus werden im 20. und im 10. Stock Renovierungsarbeiten durchgeführt. Meint einer der Arbeiter im 20. Stock: "Hey, Jungs, ich muss dringend mal pissen, aber bis ich ganz unten bin, halt ich's nicht mehr aus!" Schlägt ein anderer vor: "Kein Problem! Wir legen einfach ein Brett aus dem Fenster, setzen uns drauf, und du pisst dann vorne runter." Genau so wird's auch gemacht. Der Typ geht auf die Planke und lässt laufen, da läutet plötzlich die Mittagsglocke, und die anderen Arbeiter stürmen in die Kantine. Im 10. Stock hören sie dann, wie sich zwei andere Arbeiter unterhalten: "Also diese Schwulen heutzutage, die werden auch immer dreister" "Wieso denn?" "Gerade hab ich einen gesehen, der flog mit seinem Pimmel in der Hand am Fenster vorbei und schrie: "Wo sind die Ärsche??!!""

In der Grundschule sollen Sätze mit "obwohl" gebildet werden. Als erste meldet sich Erna, sie sagt: "Obwohl die Wiese grün ist, wachsen auf ihr keine Blumen." "Sehr schön", lobt die Lehrerin. Nun kommt Anna an die Reihe: "Obwohl der Turm hoch ist, fällt er nicht um." "Sehr gut." Die Lehrerin schaut in die Runde und nimmt schweren Herzens Fritz dran, von dem sie weiß, dass er eine kleine Drecksau ist. Fritz sagt: "Obwohl die Frauen oft untenrum nass sind, rosten sie nicht." Die Lehrerin regt sich fürchterlich auf, doch im nächsten Moment geht auch schon die Tür auf und der Schulrat tritt ein, um den Unterricht zu verfolgen. Die Lehrerin nimmt zunächst nur die lieben Kinder dran, die brav ihre Sätze bilden. Doch irgendwann ist Fritz noch der einzige der sich meldet und von der Lehrerin ignoriert wird. Der Schulrat weist sie darauf hin, und mit banger Vorahnung erteilt sie Fritz das Wort. "Obwohl die Erde rund ist...", beginnt Fritz und die Lehrerin atmet erleichtert auf, "...bumst es an allen Ecken und Kanten."

Blondine war beim Arzt. "Himmel, du schaust ja fürchterlich aus", sagt die Freundin. Blondine: "Ich hab Fieber und der Doktor hat mir ein Zäpfchen gegeben. Das hat ganz bitter geschmeckt, und jetzt ist mir schlecht." "Du hast das Zäpfchen doch wohl nicht etwa gegessen?" "Ja soll ich's mir etwa in den Arsch schieben?"

Geht ein schwarzer Mann zum Arzt. „Was haben Sie denn?“ - „Herr Doktor, ich habe einen Schwanz wie ein Baby.“ - „Na dann ziehen Sie sich doch bitte mal aus.“ Der Arzt guckt sich das Ding genau an und sagt: „Tatsächlich. 50 Zentimeter lang und 5 Pfund schwer.“

Eine Schwuler und ein Schwarzer stehen nebeneinander am Pissoir. Der Schwule schaut aus den Augenwinkeln rüber und betrachtet verzückt den riesigen Penis des Schwarzen. "Sag mal", meint der Schwule. "Kannst du mir nicht mal deinen Schwanz hinten reinstecken?" Darauf der Schwarze: "Das mach ich aber nicht umsonst. Du musst mir schon 10 Euro pro Zentimeter geben." Der Schwule schaut in seine Geldbörse. "Na gut, zwei Zentimeter kann ich mir gerade noch leisten." Der Schwarze nimmt das Geld, stellt sich hinter den Schwulen und steckt seinen Schwanz zwei Zentimeter rein. Plötzlich schwingt die Toilettentür auf, haut dem Schwarzen vor den Hintern und schleudert ihn nach vorne. "Oh, scheiße", stöhnt der Schwule. "Jetzt hab ich den ganzen Arsch voll Schulden."

Eine Frau geht zum Gynäkologen und nimmt ihren kleinen Sohn mit. "Soll Ihr Sohn nicht besser draußen warten?", meint der Arzt. "Das geht schon in Ordnung, der ist aufgeklärt", antwortet die Mutter. Der Arzt fängt also mit der Untersuchung an und führt bei der Mutter Krebsvorsorge durch. "Na, Kleiner, was habe ich da gerade gemacht?", stellt er den Knirps auf die Probe. Dieser antwortet grinsend: "Krebsvorsorge." Der Arzt rümpft die Nase und macht bei der Mutter einen Abstrich. "Und was war das jetzt?", will er vom Sohn wissen. "Abstrich", kichert der Kleine. Der Arzt hat jetzt die Schnauze von dem kleinen Besserwisser voll, reißt sich die Hose runter und vögelt die Mutter. Als er fertig ist, fragt er den Knirps hämisch: "Na, was hab ich jetzt gemacht?" "Jetzt hast du dir einen Tripper geholt. Deshalb sind wir nämlich hier."

Eine Blondine fährt zur Tankstelle. Nach dem Tanken geht sie zur Kasse und sagt: "Los, Hose runter!" Der Tankwart zieht die Hose runter und sie bläst ihm einen. Als sie gehen will, fällt ihm ein, dass die Blondine ja noch gar nicht bezahlt hat. Er zieht die Hose hoch, läuft ihr hinterher und ruft: "Heh, Fräulein, sie müssen noch ihre Rechnung bezahlen." "Wieso?", meint sie. "An der Säule stand doch: Blasen frei zapfen."

Ein Schwarzer wird ins Krankenhaus eingeliefert, weil er sich den rechten Mittelfinger abgeschnitten hat. Der Arzt schaut sich die Verletzung an und meint: "Tut mir leid, wir können Ihren Finger nicht mehr annähen, aber wir haben noch einen weißen Finger da. Können wir den nehmen?" Der Schwarze stimmt zu und der Finger wird angenäht. Kurz darauf fährt er mit der U-Bahn und hält sich mit der rechten Hand an der Stange fest, damit er nicht umfällt. Eine alte Dame mustert ihn und sagt dann: "Na, Herr Schornsteinfeger, waren wir in der Mittagspause mal wieder kurz zu Hause?"

Ein Ehepaar steht im Zoo vor dem Gorillakäfig. Ein riesiger Gorilla hockt dort in der Ecke und schaut zu ihnen hinüber. "Guck mal, der starrt auf deinen BH-Träger", meint der Mann. "Los, zieh dein Shirt etwas weiter runter, damit er etwas mehr sieht." Die Frau ziert sich zunächst, doch der Mann lässt nicht locker und so beugt sie sich vor und lässt den Gorilla in ihren Ausschnitt schauen. Das Tier springt auf und macht einen Satz nach vorne, direkt vor die Gitterstäbe. "Boah, der wird ganz wild", ruft der Mann. "Los, zieh den Rock hoch und zeig ihm deinen Schlüpfer." "Nee, was soll denn das?", winkt die Frau ab, doch der Mann kann sie überzeugen, es doch zu tun und sie zeigt dem Gorilla ihren Schlüpfer. Der Affe springt vor dem Gitter auf und ab, er rüttelt an den Stäben und gieriger Sabber tropft aus seinem Maul. "Wahnsinn, der dreht gleich durch", grinst der Mann. "Jetzt zieh den Schlüpfer zur Seite und zeig ihm deine Muschi." "Nein, das mach ich nicht." "Doch, doch, mal schauen, was passiert." Sie lässt sich wieder breitschlagen und zieht ihren Schlüpfer zur Seite. Der Gorilla wird regelrecht wahnsinnig, er hat schon einen Riesenständer und jault und kreischt vor Geilheit. Da packt der Mann die Frau, reißt die Käfig Tür auf, stößt die Frau hinein, knallt die Tür zu und meint: "So, und jetzt erzähl ihm, dass du Kopfschmerzen hast."

Ein Opa sitzt in der U-Bahn und stiert die ganze Zeit über einen Punker mit einer roten Kammfrisur an. Plötzlich reicht es dem Punker und er schreit den Opa an: "Hey Alter, hast Du in Deiner Jugend nie eine Sünde begangen?" Sagt der Opa: "Doch, natürlich! Ich habe in meiner Jugend Hühner gefickt. Und jetzt überlege ich die ganze Zeit, ob Du mein Sohn sein könntest."

Ein Kurde reitet auf einem Kamel durch den türkische Osten. Von der Schaukelei wird er mit der Zeit so geil, dass er beschließt das Kamel zu bumsen. Er steigt ab, stellt sich hinter das Kamel und will gerade anfangen, da bricht das Tier aus und rennt weg. Nach einer Stunde hat der Kurde das Kamel wieder eingefangen, er stellt sich ein zweites Mal dahinter, doch wieder rennt es weg. Fluchend folgt der Kurde dem Tier und verbringt eine weitere Stunde damit, bis er es einholt. Er reitet eine Weile, da begegnet ihm plötzlich eine bildhübsche, nackte Türkin. „Du bist mein Retter“, sagt die türkische Frau erleichtert. „Nimm mich mit, dann werde ich alles tun, was du von mir verlangst.“ „Na gut!“, sagt der Kurde erregt. „Dann halt mal das Kamel fest.“

Ein Mann muss zum Zahnarzt. Bevor er hingeht, vernascht er allerdings noch seine Frau und leckt sie. Danach steht er vor dem Badezimmerspiegel und sieht, dass zwischen seinen Zähnen eine Unmenge Schamhaare stecken. Mühsam säubert er die Zähne und verlässt das Haus. Als er im Zahnarztstuhl sitzt und seinen Mund öffnet meint der Arzt: "Sagen Sie mal, haben Sie heute Morgen Ihre Freundin geleckt?" "Wieso? Habe ich noch Schamhaare zwischen den Zähnen?" "Nein, aber Scheiße am Kinn."

Ein Mann möchte Mönch werden. Er geht ins Kloster zum Klostervorsteher und teilt ihm seinen Wunsch mit. Der Vorsteher erklärt ihm, dass das gar kein Problem sei - er bräuchte nur in einen Raum zu gehen, die Hosen runterlassen, ein Glas über seinen Schniedel stülpen, und wenn dann der Klostervorsteher 10 nackte Mädchen vorbeigehen lässt, sollte das Glas nicht kaputt gehen. Der Mann folgt der Anweisung, doch als die 10 nackten Mädchen vorbei kommen, macht es PLING und das Glas ist kaputt. Der Klostervorsteher beruhigt ihn, er hätte noch zwei Chancen, er solle nach Hause gehen, etwas üben und nächste Woche wieder kommen. Nach einer Woche dasselbe Spiel: In den Raum, Hosen runter, Glas drüber, 10 nackte Mädchen, PLING. Der Mann geht gefrustet heim, übt ein bisschen und kommt die darauffolgende Woche wieder. Es passiert dasselbe: In den Raum, Hosen runter, Glas drüber, 10 nackte Mädchen, PLING. Nun sagt der Mann: "Das kann man ja nicht schaffen!" "Natürlich kann man das schaffen", mein der Klostervorsteher und lässt zum Beweis alle Mönche reinkommen. Alle ziehen die Kutte runter, stülpen ein Glas über den Schniedel, 10 nackte Mädchen laufen vorbei, und... NICHTS passiert. Darauf der Mann: "Kruzifix, das gibt's nicht, leckt mich doch alle am Arsch!" PLING PLING PLING PLING PLING PLING PLING PLING PLING PLING

Ein Mann kommt in den Puff und sagt zu der dicken, schwitzenden Puffmutter: "Hey, ich will 'ne Nummer für fünf Euro schieben." "Fünf Euro", lacht die Alte, "dafür kannst du mich mal am Arsch lecken." "Das reicht mir schon", meint der Mann. Die Puffmutter erklärt sich einverstanden, rafft ihren Rock hoch, bückt sich und zieht die Arschbacken auseinander. Der Mann kniet sich davor, doch schreckt angewidert zurück, als er sieht, dass es an ihrem After nur so von Maden wimmelt." "Igitt", würgt er hervor, "der ist ja voller Würmer." Antwortet die Puffmutter: "Was hast du erwartet für fünf Euro? Scampis?"

Ein Mann erwartet seine neue Freundin, und um ganz sicher zu gehen, legt er für den Abend drei Viagra-Tabletten bereit. Da er noch was besorgen muss, warnt er seinen Papagei: "Eins sag" ich dir, wehe du frisst die Tabletten." Als er zurückkommt muss er zu seinem Entsetzen feststellen, dass der Papagei die Viagra-Tabletten geschluckt hat. Wutentbrannt greift er sich das Tier und steckt ihn in die Tiefkühltruhe. Am nächsten Morgen wacht der Mann auf und ihm fällt ein, dass er völlig vergessen hat, den Papagei wieder aus der Tiefkühltruhe zu befreien. "Oh, Gott, das arme Tier ist bestimmt völlig erfroren", stöhnt er, doch als er den Vogel aus der Truhe nimmt, bemerkt er, dass der Papagei völlig verschwitzt ist. "Warum schwitzt du denn so?", fragt der Mann. "Na", meint der Papagei, "weißt du überhaupt, wie anstrengend es ist, einem gefrorenen Hähnchen die ganze Nacht die Schenkel auseinanderzudrücken?"

Ein junge Blondine will die Beichte ablegen. Der Pfarrer fragt: „Mein Kind, was hast du verbrochen?“ „Mein Freund hat was mit mir gemacht…!“ „Und was genauer?“ „Das ist zu schlimm, das kann ich nicht aussprechen.“ Der Pfarrer erfasst die Hand des Mädchens und streichelt sie. „Hat er dies mit dir gemacht?“ „Nein. Schlimmer!“ Er beginnt ihre Brüste zu kneten. „Hat er dies gemacht?“ „Nein. Schlimmer!“ Er zieht sie aus und beginnt, an ihren Brüsten zu saugen. „Hat er dies mit dir gemacht?“ „Nein, noch schlimmer !“ Nun öffnet der Pfarrer seine Hose und fängt an, sie kräftig durchzubügeln. „Hat er dies gemacht, mein Kind?“ „Nein, viel, viel schlimmer!“ „Aber was kann denn schlimmer sein, als das?“ „Er gab mir AIDS!“

Ein Geschäftsmann aus Russland stattet einem Bekannten, der nach China ausgewandert ist, einen Besuch ab. Er denkt sich, wenn schon mal in China, dann gehe ich auch in einen Puff. Gesagt, getan – er geht mit einer Frau auf das Zimmer und fängt an sie zu vögeln. Plötzlich ruft die Frau ganz aufgeregt: "Budui dong! Budui dong! Budui dong!" Der Russe kann sich keinen rechten Reim darauf machen, vermutet aber, dass es sich dabei um einen landesüblicher Ausdruck von Begeisterung und Erregung handelt, was ihn nur noch mehr anspornt. Er bumst sie noch kräftiger, und die Frau kreischt regelrecht: "Budui dong! Budui dong! Budui dong!" Am nächsten Tag steht der Mann mit seinem Bekannten auf dem Golfplatz und ihm gelingt ein äußerst schwieriger Schlag. In Erinnerung an die letzte Nacht ruft er deshalb dem anderen zu: "Budui dong! Budui dong! Budui dong!" Der andere runzelt die Stirn und fragt: "Was meinst du damit – falsches Loch?"

Ein evangelischer und ein katholischer Pastor besuchen die Reeperbahn. Meint der evangelische Pastor: "Was meinst du, sollen wir mal in den Puff gehen?" Der katholische Pastor schüttelt den Kopf. "Nein, ich darf das doch nicht. Aber du könntest ja gehen." Der evangelische Pastor stimmt ihn zu und tritt ein. Nach einer halben Stunde kommt er wieder raus und der katholische Pastor fragt: "Na, wie war es." "Ganz nett, aber meine Frau ist besser." Er knufft den katholischen Pastor an der Schulter und meint: "Na los, probiere es doch auch mal aus." Der katholische Pastor lässt sich breitschlagen und geht in den Puff. Auch er kehrt nach einer halben Stunde zurück. "Und, was meinst du?" "Du hast Recht, deine Frau ist besser."

Ein Ehepaar hat es sich angewöhnt, den Sex als Lachen zu bezeichnen. Nachts im Bett stupst der Mann seine Frau an die Schulter und sagt: "Du Schatz, lass uns doch ein bisschen lachen." "Nee, ich hab keine Lust", antwortet sie. Der Mann dreht sich um, versucht's nach fünf Minuten aber nochmal. "Du Schatz, lass uns doch ein bisschen lachen." "Ich hab aber keine Lust." Weitere Minuten vergehen. Dann dreht sie sich um und meint: "Ach, ich glaube ich hab jetzt doch Lust zu lachen." "Zu spät", erwidert der Mann, "jetzt hab ich mir schon ins Fäustchen gelacht."

Ein Bauer will einen Knecht einstellen. "Hast Du irgendwelche Vorzüge?" Der Knecht: "Von Landwirtschaft habe ich keine Ahnung, aber ich verstehe die Sprache der Tiere." Der Bauer glaubt ihm nicht, aber er will es auf einen Versuch ankommen lassen. Sie gehen in den Stall, ein Pferd wiehert. Der Bauer hämisch: "Na, was hat es gesagt?" "Es hat gesagt, in den linken hinteren Huf hat sich ein krummer, schmerzender Nagel gebohrt." Der Bauer kontrolliert dies und findet an der beschriebenen Stelle tatsächlich einen krummen Nagel. Sie gehen daraufhin in den Kuhstall. Eine Kuh muht. Nicht mehr ganz so vorlaut meint der Bauer: "Na, was hat sie gesagt?" "Sie sagt Sie hätten eine Warze an der linken Melkhand, die beim Melken unangenehm scheuert." Der Bauer hebt seine Hand und tatsächlich ist dort eine dicke Warze erkennbar. Plötzlich meckert im Hintergrund eine Ziege. Der Bauer rennt auf sie zu, hebt drohend einen Finger und sagt: "Halt ja die Schnauze! Erstens ist das zwei Jahre her und zweitens war ich stockbesoffen."

Die Kinder sollen als Hausaufgabe einen Vogel malen. Ali hat das recht ordentlich hingekriegt, nur ist sein Bild nicht ganz vollständig geworden. Fragt die Lehrerin: „Sag mal Ali, Dein Vogel hat ja weder Beine noch Schwanz! Warum denn das?“ Da fängt der kleine Ali zu heulen an: „Isch hab meine Mutter gefragt...'Wo du tun Beine hin bei Vögeln?' Dann sie hat mir eine verpasst. Dann ich hab nix mehr fragen wo sie tut Schwanz bei Vögeln hin.“

Der Pastor will eine Woche in Urlaub fahren. Zuvor weist er allerdings den Küster an, in seiner Abwesenheit die Beichte abzunehmen und gibt ihm eine Liste auf der er sämtliche Sünden und die dafür vorgesehene Strafe festgehalten hat. Der Küster sitzt nun also im Beichtstuhl und nimmt einer Frau die Beichte ab, die ihm anvertraut, Analverkehr getrieben zu haben. Der Küster studiert die Liste, findet aber nirgendwo Analverkehr verzeichnet. Er bittet die Frau um etwas Geduld und sucht einen der Messdiener auf, um sich die Information einzuholen. "Du, sag mal, was gibt der Pastor für Analverkehr?" Der Junge zuckt mit den Schultern. "Och, mal n Mars, mal n Snickers."

Der Mann aus der Stadt hat Pech. Ausgerechnet am ersten Tag seines Urlaubs auf dem Bauernhof wird er von einer Wespe in den Schwanz gestochen, der nun kräftig anschwillt. Die besorgten Freunde raten ihm: "Bade ihn doch einfach in saurer Milch, das hilft bestimmt." Der Mann ruft den Knecht, verlangt einen Topf mit Sauermilch und hängt seinen Dödel hinein. Da kommt zufällig die 16-jährige blonde Tochter des Bauern vorbei und starrt fasziniert auf die Szene. Der verletzte Mann windet sich und fragt unwirsch: "Was glotzt du so blöd? Hast du sowas noch nie einen Schwanz gesehen?" Die Blondine lächelt schüchtern und meint: "Das schon - aber noch nie, wie er wieder aufgetankt wird."

Kommt ein Mann in eine Tierhandlung und möchte etwas ganz Exquisites erwerben. Der Verkäufer empfiehlt ihm sein Superangebot: Hier hätte ich ein indonesisches Stepphuhn. - Stepphuhn? Was das denn? - Tja, eine ganz besondere Art von Hühnervogel. Der steppt wie Fred Astaire, das garantier ich Ihnen! Guckn Se mal! Der Mann schaut sich das Huhn an - und tatsächlich, das tanzt wie aufgezogen im Käfig herum. Toll! Den nehm ich mit! Gut, der Kunde nimmt den Käfig mit dem Vogel, bezahlt und fährt nach Hause. Zwei Tage später ruft er bei der Tierhandlung wieder an. Leider erwischt er nicht den Chef, sondern nur eine Aushilfe: Ich wollt nur noch mal sagen, wie toll dieses Stepphuhn ist. Vorgestern hab ich das gekauft, und seitdem tanzt das un-un-ter-bro-chen. Echt Wahnsinn! Meint die Aushilfe: Naja, also zur Nacht sollten sie schon mal die Käfigschubladen rausziehen und die Teelichter auspusten.

Kategorie: 

Angela Merkel steht vor Petrus. „Himmel oder Hölle?“ fragt dieser. „Nun“, meint Angela Merkel, „um dies entscheiden zu können müsste ich schon vorher beide Optionen prüfen.“ „Klar, kein Problem“ entgegnet Petrus. Dieser führt sie zunächst in den Himmel. Dort herrscht ruhige Gelassenheit. In der Hölle hingegen eröffnet sich eine fröhliche und laute Partygesellschaft. Nach der Besichtigung entscheidet sich Angela Merkel sofort für die Hölle. „Wieder kein Problem“ entgegnet Petrus, „allerdings brauche ich ein wenig Zeit, um die Papiere fertig zu machen.“ Nachdem dies geschehen ist, passiert Angela die Tür zur Hölle findet sich im schrecklichsten Szenario, das sie sich vorstellen kann, wieder. Mit vor Entsetzen geweiteten Augen wendet sie sich von dem Horrorbild ab und fragt Petrus, wo die Party denn geblieben sei, die sie vor einiger Zeit hier unten besichtigt hätte. „Ja das, das war vor der Wahl!“ sagt Petrus.

Bill und Hillary Clinton waren mit dem Auto auf einer Landstraße unterwegs. Sie hielten an einer kleinen Tankstelle. Der Angestellte, der den Tank füllte, sagte plötzlich zu Hillary: „Hi Hillary. Kennst Du mich nicht mehr? Wir gingen miteinander während unserer Volksschulzeit.“ Hillary erkannte nun ihren ehemaligen Liebhaber und die beiden sprachen über die alten Zeiten. Später, als Bill und Hillary ihren Weg fortsetzten, sagte Bill: „Nun bist Du sicher glücklich, dass Du mich geheiratet hast. Hättest Du den Tankstellenwärter genommen, dann wärst Du jetzt nicht die Gattin des Präsidenten der Vereinigten Staaten.“ „Doch!“ antwortete Hillary „Dann wäre er der Präsident der Vereinigten Staaten.“

Ein Mann sitzt in einer Bar in Montana. Über der Bar läuft ein Fernseher. Dann kommt Bill Clinton ins Bild. Der Mann sagt laut: „Dieser Kerl sieht wie ein Pferdehintern aus!“ Ein Cowboy neben steht auf und schlägt den Mann mit einem gezielten Faustschlag vom Stuhl. Der Mann sitzt auf seinen Stuhl zurück und schaut weiter Fernsehen. Nun kommt Hillary ins Bild. „Also die sieht nun wirklich wie ein Pferdehintern aus!“ ruft der Mann. Ein zweiter Cowboy steht auf und schlägt den Mann vom Stuhl. Der Mann sitzt auf seinen Stuhl zurück und fragt den Barkeeper: „Entschuldige, ich dachte ich sei hier in einem konservativen Staat. Wo bin ich hier eigentlich? Im Clinton-Land?“ „Nein“, antwortet der Barkeeper, „Du bist im Pferdeland.“

Der Papst und der ehemalige Präsident Clinton sterben gleichzeitig. Sie kommen beide gleichzeitig an der Himmels-Pforte an, da sagt Petrus: „Heute kann ich nur einen reinlassen!“ „Na ja, …“ sagt der Papst „ … ich komme morgen zurück!“ Als er am nächsten Tag zurückkommt gönnt Petrus dem Papst einen Wunsch. „Na ja, …“ sagt der Papst „ … ich wollte doch schon immer die Jungfrau Maria kennenlernen!“. Dazu sagt Petrus: „Tut mir leid, da sind Sie bereits 24 Stunden zu spät dran!“

Vor einer Pressekonferenz sehen die Reporter Präsident Clinton mit einem rosa Damenslip am Arm in einem Seitenflur des Weißen Hauses. Keiner traut sich direkt zu fragen, aber nach der Pressekonferenz fragt dann doch einer ganz leise einen Beschäftigten des Weißen Hauses. Antwort: „Ja, Sie haben es richtig bemerkt, der Präsident trägt nun schon seit zwei Wochen ein Patch am Arm - zum Abgewöhnen…“

Angelo wird eingeschult. Nach dem ersten Tag meint er zu Papa-Kelly: „Papa, heute haben wir die erste Mathestunde gehabt. Die anderen konnten nicht mal 2+2 rechnen und ich konnte schon das Einmaleins aufsagen. Kann das daran liegen, dass ich ein Kelly bin?“ „Ja das könnte schon sein.“ Am dritten Tag sagt Angelo zu Papa Kelly: „Papa morgen haben wir Sport. Kannst du mir eine Entschuldigung für`s Duschen schreiben?“ „Aber nein, da gibt es das Wasser doch umsonst“ „Aber Papa, ich habe noch nie etwas anderes als Fruchtwasser an meine Haut gelassen!“ „Keine Widerrede.“ „Na gut.“ Angelo geht bedummdödelt zur Schule. Als er Mittags nach Hause kommt, sagt er zu Papa Kelly: „Papa, ich habe heute beim Duschen gesehen, dass ich nicht nur oben, sondern auch unten mehr Haare und einen größeren Schwanz als die anderen habe. Kann das daran liegen, dass ich ein Kelly bin?“ „Neee, mein Jung. Das liegt daran, dass du 18 bist und die anderen erst 6!“

Angela Merkel ist in den USA auf Staatsbesuch. Nach einem harten Arbeitstag gehen sie und Barack Obama in einen Pub, um ein Bier zu trinken. Obama trinkt ein Dunkles amerikanisches Bier und Merkel natürlich ein Helles. Beide stoßen an und Obama sagt: „To your health!“ Merkel antwortet: „To your `dunkels’!“

Helmut Kohl war auf einem Staatsbesuch in Kenia. Zum Abschuss wurde eine Safari organisiert. Als erstes sahen die Besucher Giraffen. Helmut Kohl zeigte mit dem Finger auf die Giraffen und rief: „Dangurus!“ Später entdeckten sie Löwen. Wieder zeigte Helmut Kohl auf die Tiere und rief: „Dangurus!“ So ging es den ganzen Tag. Helmut Kohl benannte alle Tiere „Dangurus!“ Am Abend fragte Klaus Kinkel: „Helmut, warum benennst Du alle Tiere als Dangurus?“ Helmut Kohl antwortete: „Hast Du das Schild am Anfang des Parks nicht gesehen? Dort hieß es: „All animals are dangerous!“

Helmut und Hannelore sitzen abends zu Hause, Helmut löst Kreuzworträtsel, Hannelore strickt. Helmut überlegt angestrengt…“Mmmmm… Jetzt wird’s schwierisch… Kanzler der Wiedervereinigung mit vier Buchstabnnnn… Das bin ja isch!!! I - C - H… Basst net… Wieso basst des jetz net!? Des hat nur drei Buchstabnnnn…“Hannelore:“Aber Helmut, DU bist gemeint!“ Helmut: „Du?!? D - U… Des basst auch net… Isch brauch ein’ mehr, net ein weniger, Hannelore!“ Hannelore: „Aber Helmut, denk doch mal nach! Die meinen DICH!“ Helmut: „Disch?!? D - I - C - H… Mensch, Hannelore, des basst! Vier Buchstabnnnn… Also Hannelore, wenn isch DISCH net hätte Der stotternde Knecht kommt zum Bauern und sagt:“Ba-Ba-Ba-Bauer i-i-ich möchte kün- kün- kündigen. Mir- mir- mir ist der Stress z- z- zu groß.““Aber, aber, „sagt der Bauer „du hast doch hier ein schönes Leben. Was stresst Dich denn so?““Mo- mo- morgens w- w- w- wenn i- i- ich di- di- di- die Hühner a-a-aus dem St-St-Stall lasse, da- da- dann ru-ru-ruf ich immer putt putt putt. U-u-und da-da-dann kom-kom-komm se alle raus. U-u-und a-a-a-abends sch-sch-scheuch ich se wi-wi-wieder rein. Nur nur der do-do-dooofe Ha-Ha-Hahn, de-de-der will nich. U-u-und da-da-dann ruf ich: We-we-wenn de nich so-so-sofort rein-rein-reingehst, da-da-dann ma-ma-mach ich dich ka-ka-kaputt-putt-putt. U-u-und da-dann ko-komm se a-a-alle wi-wi-wieder raus.“

Kohl will Eisangeln gehen. Er geht in die Garage und sucht erst einmal sein Angelzeug. Als er es gefunden hat, macht er sich mit seiner kompletten Ausrüstung auf den Weg und sucht einen zugefrorenen See. Endlich hat er einen gefunden, packt gleich seine Hacke aus und schlägt ein Loch ins Eis. Als er gerade seine Angel hineinhängen will, kommt eine Stimme von oben: „Nein Helmut, hier nicht!“ Er packt sein ganzes Zeug zusammen und läuft 10 Meter weiter. Als er wieder seine Angel hineinhängen will, die gleiche Stimme: „Nein Helmut, hier nicht!“ Kohl packt leicht entnervt sein Zeug wieder ein und geht weitere 10 Meter weiter. Er hat gerade das Loch fertig und will seine Angelhineinhängen, kommt wieder die Stimme: „Nein Helmut, hier nicht!“ Kohl fragt daraufhin: „Gott, sag mir, warum ich hier nicht angeln darf.“Die Stimme: „Hier ist nicht Gott, Helmut, hier ist der Sprecher des Eislaufstadions!“

...vor langer Zeit, kurz vor Weihnachten, als der Weihnachtsmann sich auf den Weg zu seiner alljährlichen Reise machen wollte, aber nur auf Probleme stieß. Vier seiner Elfen feierten krank und die Aushilfs-Elfen kamen mit der Spielzeug-Produktion nicht nach. Der Weihnachtsmann begann schon den Druck zu spüren den er haben würde wenn er aus dem Zeitplan geraten sollte. Dann erzählte ihm seine Frau dass Ihre Mutter sich zu einem Besuch angekündigt hatte. Die Schwiegermutter hat dem armen Weihnachtsmann gerade noch gefehlt. Als er nach draußen ging um die Rentiere aufzuzäumen bemerkte er, dass 3 von ihnen hochschwanger waren und sich zwei weitere aus dem Staub gemacht hatten, der Himmel weiß wohin. Welch Katastrophe. Dann begann er damit den Schlitten zu beladen, doch eines der Bretter brach und der Spielzeugsack fiel so zu Boden, dass das meiste Spielzeug zerkratzt wurde - Ohwee! So frustriert ging der Weihnachtsmann ins Haus um sich eine Tasse mit heißem Tee und einem Schuss Rum zu machen. Jedoch musste er feststellen, dass die Elfen den ganzen Schnaps gesoffen hatten. In seiner Wut glitt ihm auch noch die Tasse aus den Händen und zersprang in tausend kleine Stücke die sich über den ganzen Küchenboden verteilten. Jetzt gab`s natürlich Ärger mit seiner Frau. Als er dann auch noch feststellen musste, dass Mäuse seinen Weihnachts-Stollen angeknabbert hatten, wollte er vor Wut fast platzen. Da klingelte es an der Tür. Er öffnete und da stand ein kleiner Engel mit einem riesigen Christbaum. Der Engel sagte sehr zurückhaltend: "Frohe Weihnachten Weihnachtsmann! Ist es nicht ein schöner Tag. Ich habe da einen schönen Tannenbaum für Dich. Wo soll ich den denn hinstecken?"

Der Familienvater will seine vierjährige Tochter zum Weihnachtsfest überraschen. Er leiht sich ein Weihnachtsmannkostüm aus, zieht es sich im Schlafzimmer an, bewaffnet sich mit Sack und Rute und geht in das Wohnzimmer, wo seine Tochter und seine Frau sind und sagt sein Sprüchlein auf: "Drauß' vom Walde komm' ich her. Ich muss euch sagen, es Weihnachtet sehr, und überall auf den Tannenspitzen, sah ich die goldenen Lichtlein blitzen." Darauf die Tochter: "Mama, ist der Papa wieder mal besoffen?"

 

Lustige Bilder

Lustige Videos

Mädchen fällt beim Versuch zu skatboarden.
Video Kategorie: 
Kategorie: 

Lustige Witze

Ruhe, oder hat jemand gesagt Mülleimer auf?