Lustige Lange Witze

Lustige WhatsApp Bilder und Chat Fails 68 - Flotter Dreier
Witze Kategorie: 
Wenn Kinder sagen, dass du hässlich bist 100
Witze Kategorie: 
Lustige WhatsApp Bilder und Chat Fails 89 - Findet Nemo ist brutal
Witze Kategorie: 

Ein Mann möchte Mönch werden. Er geht ins Kloster zum Klostervorsteher und teilt ihm seinen Wunsch mit. Der Vorsteher erklärt ihm, dass das gar kein Problem sei - er bräuchte nur in einen Raum zu gehen, die Hosen runterlassen, ein Glas über seinen Schniedel stülpen, und wenn dann der Klostervorsteher 10 nackte Mädchen vorbeigehen lässt, sollte das Glas nicht kaputt gehen. Der Mann folgt der Anweisung, doch als die 10 nackten Mädchen vorbei kommen, macht es PLING und das Glas ist kaputt. Der Klostervorsteher beruhigt ihn, er hätte noch zwei Chancen, er solle nach Hause gehen, etwas üben und nächste Woche wieder kommen. Nach einer Woche dasselbe Spiel: In den Raum, Hosen runter, Glas drüber, 10 nackte Mädchen, PLING. Der Mann geht gefrustet heim, übt ein bisschen und kommt die darauffolgende Woche wieder. Es passiert dasselbe: In den Raum, Hosen runter, Glas drüber, 10 nackte Mädchen, PLING. Nun sagt der Mann: "Das kann man ja nicht schaffen!" "Natürlich kann man das schaffen", mein der Klostervorsteher und lässt zum Beweis alle Mönche reinkommen. Alle ziehen die Kutte runter, stülpen ein Glas über den Schniedel, 10 nackte Mädchen laufen vorbei, und... NICHTS passiert. Darauf der Mann: "Kruzifix, das gibt's nicht, leckt mich doch alle am Arsch!" PLING PLING PLING PLING PLING PLING PLING PLING PLING PLING

Die Kinder sollen als Hausaufgabe einen Vogel malen. Ali hat das recht ordentlich hingekriegt, nur ist sein Bild nicht ganz vollständig geworden. Fragt die Lehrerin: „Sag mal Ali, Dein Vogel hat ja weder Beine noch Schwanz! Warum denn das?“ Da fängt der kleine Ali zu heulen an: „Isch hab meine Mutter gefragt...'Wo du tun Beine hin bei Vögeln?' Dann sie hat mir eine verpasst. Dann ich hab nix mehr fragen wo sie tut Schwanz bei Vögeln hin.“

Zwei Föten sitzen im Mutterleib und langweilen sich. Meint der ein: "Hey, was meinst du, kommen wir wohl zu reichen oder zu armen Eltern auf die Welt." "Keine Ahnung", wiegelt der andere ab. Minuten später fragt er wieder: "Ach, ich bin so neugierig, kommen wir wohl zu reichen oder zu armen Eltern auf die Welt." "Keine Ahnung." Bald darauf wieder: "Verdammt, wie gerne würde ich wissen, ob wir zu reichen oder zu armen Eltern auf die Welt kommen." Der andere Fötus hat nun die Schnauze voll und steckt den Kopf aus dem Loch um nachzusehen. "Und?" Er zieht den Kopf zurück und sagt: "Du, wir kommen zu reichen Eltern." "Woher willst du das wissen?" "Als ich den Kopf rausgesteckt hab, hatte ich bereits einen Pelzkragen um den Hals."

Ein Afrikaner kommt zum Arzt, es gehe ihm schlecht und so. Der Arzt sieht ihn kurz an, lässt ihn sich völlig ausziehen und sagt: "Jetzt hocken Sie Sich mal in diese Ecke des Raumes." Er überlegt kurz und lässt den Patienten daraufhin noch vor seinem Schreibtisch und neben der Tür in die Hocke gehen. Meint dann: "Hmm, ach." Der Patient fragt etwas verängstigt, ob ihm etwas Schlimmes fehle. Meint der Arzt: "Nein, nein. Sie haben eine einfache Erkältung, das habe ich gleich gesehen. Aber ich bekomme nächste Woche einen schwarzen Ledersessel und wollte mal sehen, ob der hier überhaupt reinpasst."

Ein Opa sitzt in der U-Bahn und stiert die ganze Zeit über einen Punker mit einer roten Kammfrisur an. Plötzlich reicht es dem Punker und er schreit den Opa an: "Hey Alter, hast Du in Deiner Jugend nie eine Sünde begangen?" Sagt der Opa: "Doch, natürlich! Ich habe in meiner Jugend Hühner gefickt. Und jetzt überlege ich die ganze Zeit, ob Du mein Sohn sein könntest."

...vor langer Zeit, kurz vor Weihnachten, als der Weihnachtsmann sich auf den Weg zu seiner alljährlichen Reise machen wollte, aber nur auf Probleme stieß. Vier seiner Elfen feierten krank und die Aushilfs-Elfen kamen mit der Spielzeug-Produktion nicht nach. Der Weihnachtsmann begann schon den Druck zu spüren den er haben würde wenn er aus dem Zeitplan geraten sollte. Dann erzählte ihm seine Frau dass Ihre Mutter sich zu einem Besuch angekündigt hatte. Die Schwiegermutter hat dem armen Weihnachtsmann gerade noch gefehlt. Als er nach draußen ging um die Rentiere aufzuzäumen bemerkte er, dass 3 von ihnen hochschwanger waren und sich zwei weitere aus dem Staub gemacht hatten, der Himmel weiß wohin. Welch Katastrophe. Dann begann er damit den Schlitten zu beladen, doch eines der Bretter brach und der Spielzeugsack fiel so zu Boden, dass das meiste Spielzeug zerkratzt wurde - Ohwee! So frustriert ging der Weihnachtsmann ins Haus um sich eine Tasse mit heißem Tee und einem Schuss Rum zu machen. Jedoch musste er feststellen, dass die Elfen den ganzen Schnaps gesoffen hatten. In seiner Wut glitt ihm auch noch die Tasse aus den Händen und zersprang in tausend kleine Stücke die sich über den ganzen Küchenboden verteilten. Jetzt gab`s natürlich Ärger mit seiner Frau. Als er dann auch noch feststellen musste, dass Mäuse seinen Weihnachts-Stollen angeknabbert hatten, wollte er vor Wut fast platzen. Da klingelte es an der Tür. Er öffnete und da stand ein kleiner Engel mit einem riesigen Christbaum. Der Engel sagte sehr zurückhaltend: "Frohe Weihnachten Weihnachtsmann! Ist es nicht ein schöner Tag. Ich habe da einen schönen Tannenbaum für Dich. Wo soll ich den denn hinstecken?"

Fritzchen will von seinem Vater wissen, was die Mutter unter der Bluse hat. "Das sind Luftballons", erklärt der Vater. "Wenn Frauen sterben, dann werden die Luftballons aufgeblasen und tragen sie direkt in den Himmel." Am nächsten Tag ruft Fritzchen seinen Vater ganz aufgeregt auf der Arbeit an. "Papa, Papa, komm schnell nach Hause, die Mama stirbt." Der Vater erkundigt sich geschockt, was denn passiert sei. Darauf Fritzchen: "Na, der Postbote bläst die Ballons auf und ich hab gehört wie Mutti gerufen hat: Oh, Gott, ich komme!"

Der Arzt wird mitten in der Nacht gerufen. Er untersucht den Patienten: "Haben Sie schon Ihr Testament gemacht?" - "Nein, Herr Doktor, ist es denn wirklich so schlimm?" - "Lassen Sie einen Notar kommen und rufen Sie sofort ihre nächsten Verwandten!" - "Heißt das, dass es mit mir zu Ende geht?" - "Das nicht, aber ich will nicht der einzige sein, der mitten in der Nacht sinnlos aus dem Bett geholt wird."

Eine Schwuler und ein Schwarzer stehen nebeneinander am Pissoir. Der Schwule schaut aus den Augenwinkeln rüber und betrachtet verzückt den riesigen Penis des Schwarzen. "Sag mal", meint der Schwule. "Kannst du mir nicht mal deinen Schwanz hinten reinstecken?" Darauf der Schwarze: "Das mach ich aber nicht umsonst. Du musst mir schon 10 Euro pro Zentimeter geben." Der Schwule schaut in seine Geldbörse. "Na gut, zwei Zentimeter kann ich mir gerade noch leisten." Der Schwarze nimmt das Geld, stellt sich hinter den Schwulen und steckt seinen Schwanz zwei Zentimeter rein. Plötzlich schwingt die Toilettentür auf, haut dem Schwarzen vor den Hintern und schleudert ihn nach vorne. "Oh, scheiße", stöhnt der Schwule. "Jetzt hab ich den ganzen Arsch voll Schulden."

Ein Schwabe macht Urlaub in Afrika und kommt an einem seltsamen Stand vorbei: Ein Kannibale preist menschliches Hirn an. Der Schwabe will wissen, wozu das gut sein soll und der Kannibale erklärt: „Wenn man menschliches Hirn isst, dann wird das eigene Hirn leistungsfähiger!“ Der Schwabe interessiert sich dafür und will weiter wissen, was die drei Schilder bedeuten, die unten an der Kühltheke stehen. Der Kannibale erklärt weiter: Badener-Hirn : 100 Dollar je Pfund. Bayern-Hirn : 300 Dollar je Pfund. Schwaben-Hirn : 400 Dollar je Pfund. Der Schwabe wird ganz stolz, dass ausgerechnet schwäbisches Hirn den höchsten Preis erzielt, was dem Kannibalen nicht entgeht. Daher erklärt er dem Schwaben: „Verstehen sie das nicht falsch. Schwäbisches Hirn ist deshalb so teuer, weil wir viel mehr Schwaben schlachten müssen, um ein Pfund zusammen zu kriegen…“

Ein Bauernhof im sonnigen Niederbayern. (Die Dialoge wurden in das hochdeutsche übersetzt). Ein amerikanischer Tourist kommt auf den Bauernhof und möchte vom Bauern für einen stolzen Preis 200 kg Pferdehaare kaufen. Decke aus Pferdehaar soll ja sehr gesund sein! Der Bauer überlegt nicht lange und geht den Handel ein. Alle Rösser werden geschoren und ihr Haar gewogen. 199,9kg. 100 Gramm fehlen noch. Der Bauer, nicht dumm, denkt an seinen Großvater, der einen langen Bart und fülliges Haupthaar hat. Dieser wird ohne gefragt zu werden sofort geschoren. Der Handel ist perfekt, die 200 kg sind vollständig, der Bauer bekommt sein Geld. Am nächsten Tag kommt der Bauer von der täglichen Arbeit auf den Hof zurück und findet den Großvater verstört auf einem Baum sitzen. Der Bauer: „Großvater was machst du da oben, willst Du nicht runter kommen?“ Der Großvater: „Nein, der Amerikaner ist wieder da. Heute möchte er 50 Eier, wir haben aber nur 48.“

Ein Türke hat sich im Wald verlaufen. Nach vier Tagen ohne Bett und Essen findet er endlich ein kleines Haus im Wald. Er klopft an und ein kleiner, uralter Chinese öffnet ihm. Der verirrte Türke erklärt seine Notlage, der Chinese bietet ihm für eine Nacht ein Bett an und bittet ihn um ein gemeinsames Abendessen.

Der alte Chinese stellt ihm jedoch eine Bedingung: Seine Enkelin wohnt bei ihm und er möchte auf keinen Fall, dass irgendein Gast sie berührt. Der Türke nimmt die Einladung an und geht auf die etwas wunderliche Bedingung ein. Der Chinese warnt ihn wieder und wieder – wenn er seine Enkelin auch nur berühren würde, so müsste er einen schrecklichen dreiteiligen Horror-Test überstehen.

Der Türke verspricht es und freut sich auf das Essen und sein Bett. Beim Abendessen kapiert der Türke, was es mit der seltsamen Drohung auf sich hat. Die kleine Enkelin des alten Chinesen ist nämlich eine der hübschesten asiatischen Perlen, die er je gesehen hat. Während des Essens kann er seinen Blick kaum von ihr abwenden und auch sie scheint Gefallen an ihm zu finden. Als sich nach dem Essen jeder in sein Zimmer zurückzieht, passiert, was passieren muss – der Gast hält es nicht aus und schleicht in das Zimmer des Mädchens, sobald er glaubt, der Großvater schliefe fest. Außerdem: was ist schon dieser lächerliche Chinesentest gegen eine Nacht mit dieser wunderbaren Frau…

Die Nacht ist dann auch tatsächlich die schönste in seinem Leben. Als er am anderen Morgen in seinem Zimmer aufwacht, hat er ein beklemmendes Gefühl auf der Brust. Er macht die Augen auf und sieht, dass ein großer Stein auf ihm liegt.

Darauf ein Zettel mit der Aufschrift:
- “Erster chinesischer Horror-Test: Felsbrocken auf Brust”. Der Türke denkt sich, der alte Chinese hat es wohl doch was mitbekommen, aber dieses Steinchen ist ja lächerlich. Er nimmt den Felsbrocken und wirft ihn aus dem Fenster. In diesem Moment sieht er, dass auf dem Felsbrocken noch ein zweiter Zettel klebt:
- “Zweiter chinesischer Horror-Test: Felsbrocken mit Schnur am linken Hoden angebunden.” Der Türke bemerkt die Schnur, aber er kann den Felsbrocken nicht mehr fangen. Geistesgegenwärtig springt er dem Stein hinterher aus dem Fenster, um das Schlimmste zu verhindern. Nachdem er aus dem Fenster gesprungen und schon im freien Fall ist, sieht er einen weiteren Zettel an der Hauswand mit der Aufschrift:
- “Dritter chinesischer Horror-Test: Rechter Hoden mit Schnur an Bettpfosten angebunden…”

Am nächsten Morgen, nach der üppigen Weihnachtsfeier im Büro, wacht der Ehemann auf. Er erinnert sich noch dunkel an einen Streit mit seinem Chef. Er fragt seine Frau nach Details. Darauf die Frau: „Tja, Du hast zu ihm gesagt, er solle sich zum Teufel scheren. Und daraufhin hat er Dich gefeuert.“ Verärgert schimpft der Mann: „Der kann mich mal.“ Darauf erneut die Frau: „Das habe ich dann auch zu ihm gesagt, und jetzt hast Du Deinen Job wieder!“

 

Aische wirft montags immer den Müll in die Tonne, dabei fällt ihr diesmal auch der Haustürschlüssel versehentlich mit in die Mülltonne. Sie bückt sich tief in die Tonne hinein, um ihren Schlüssel zu suchen.Ein Russe sieht dies, geht zu Aische, schiebt ihren langen Rock hoch und nimmt sie von hinten voll durch. Als Mustafa das von oben sieht, macht er das Fenster auf und ruft: “Ey, was du bumsen meine Frau?” Der Russe lässt sich nicht stören, schaut hoch und ruft zurück: “Was schmeißt du weg? Ist noch gut!”

Ein Hund kam in eine Metzgerei und stahl einen Braten. Glücklicherweise erkannte der Metzger den Hund als den eines Nachbarn, einem Anwalt. Der Metzger rief den Anwalt an und sagte: "Wenn dein Hund einen Braten aus meiner Metzgerei stiehlt, bist du dann für die Kosten verantwortlich?" Der Anwalt erwiderte: "Natürlich. Wie viel kostet das Fleisch?" - "30 Euro." Ein paar Tage später erhielt der Metzger einen Scheck über 30 Euro mit der Post. Angeheftet war eine Rechnung mit folgendem Text: "Rechtsauskunft: 350 Euro."

Ein Arzt stellt mitten in der Nacht fest, dass sein Keller unter Wasser steht. Sofort ruft er einen Installateur an. Dieser weigert sich allerdings, zu dieser späten Stunde noch zu kommen. Daraufhin wird der Arzt aufgebracht und erklärt, dass er auch mitten in der Nacht kommen muss, wenn er zu einem Notfall gerufen wird. Eine viertel Stunde später ist der Installateur da. Gemeinsam mit dem Arzt betritt er die Kellertreppe, die bereits zur Hälfte unter Wasser steht. Der Installateur öffnet seine Tasche, holt zwei Dichtungsringe heraus, wirft diese ins Wasser und sagt: "Wenn es bis morgen nicht besser ist, rufen sie wieder an."

Angela Merkel steht vor Petrus. „Himmel oder Hölle?“ fragt dieser. „Nun“, meint Angela Merkel, „um dies entscheiden zu können müsste ich schon vorher beide Optionen prüfen.“ „Klar, kein Problem“ entgegnet Petrus. Dieser führt sie zunächst in den Himmel. Dort herrscht ruhige Gelassenheit. In der Hölle hingegen eröffnet sich eine fröhliche und laute Partygesellschaft. Nach der Besichtigung entscheidet sich Angela Merkel sofort für die Hölle. „Wieder kein Problem“ entgegnet Petrus, „allerdings brauche ich ein wenig Zeit, um die Papiere fertig zu machen.“ Nachdem dies geschehen ist, passiert Angela die Tür zur Hölle findet sich im schrecklichsten Szenario, das sie sich vorstellen kann, wieder. Mit vor Entsetzen geweiteten Augen wendet sie sich von dem Horrorbild ab und fragt Petrus, wo die Party denn geblieben sei, die sie vor einiger Zeit hier unten besichtigt hätte. „Ja das, das war vor der Wahl!“ sagt Petrus.

Auf dem Balkon sitzt ein Kiffer und raucht gemütlich einen Joint. Plötzlich fliegt ganz langsam ein riesiger Feuerball vorbei. Er denkt sich: „Krass, was hab ich da wieder geraucht“ und beschließt, noch einen hinterherzuschieben. Wieder fliegt der Feuerball vorbei. „Das gibt es doch gar nicht“, denkt er sich und baut sich noch einen. Auch diesmal fliegt der riesige Feuerball an ihm vorbei. Völlig verwirrt geht er ins Haus und bittet seine Mutter um eine Flasche Wasser. Meint die Mutter: „Kein Wunder, dass du Durst hast, nach drei Tagen draußen auf dem Balkon!“

Ein junge Blondine will die Beichte ablegen. Der Pfarrer fragt: „Mein Kind, was hast du verbrochen?“ „Mein Freund hat was mit mir gemacht…!“ „Und was genauer?“ „Das ist zu schlimm, das kann ich nicht aussprechen.“ Der Pfarrer erfasst die Hand des Mädchens und streichelt sie. „Hat er dies mit dir gemacht?“ „Nein. Schlimmer!“ Er beginnt ihre Brüste zu kneten. „Hat er dies gemacht?“ „Nein. Schlimmer!“ Er zieht sie aus und beginnt, an ihren Brüsten zu saugen. „Hat er dies mit dir gemacht?“ „Nein, noch schlimmer !“ Nun öffnet der Pfarrer seine Hose und fängt an, sie kräftig durchzubügeln. „Hat er dies gemacht, mein Kind?“ „Nein, viel, viel schlimmer!“ „Aber was kann denn schlimmer sein, als das?“ „Er gab mir AIDS!“

Ein Mädchen spazierte den Strand entlang, als es plötzlich eine Stimme hörte: „He, küss mich! Ich bin ein verwandelter Anwalt.“ Das Mädchen schaute sich um und sah einen Frosch. Der Frosch sagte: „Ja, ich spreche. Küss mich!“ Das Mädchen nahm den Frosch und verstaute ihn in ihrer Handtasche. Später zeigte es den Frosch einem Freund. Der Frosch beschwerte sich: „Nun komm schon! Küss mich! Du wirst es nicht bereuen!“ Das Mädchen verstaute den Frosch wieder in seiner Handtasche. Als es den Frosch einem weiteren Freund zeigte sagte der Frosch: „Warum küsst du mich nicht? Ich werde dich reich machen.“ Aber das Mädchen legte den Frosch zurück in die Handtasche. Als es später den Frosch einer Freundin zeigte, sagte der Frosch: „Ich glaube, du verstehst mich nicht. Ich sagte dir, ich sei ein verwandelter Anwalt. Wenn du mich küsst, mache ich dich reich.“ Das Mädchen antwortete nun: „Warum sollte ich? Ein Anwalt ist wertlos, es gibt so viele. Aber ein sprechender Frosch ist cool.“

Vier Frauen wollen Nonnen werden. Vorher müssen sie allerdings noch beim Pastor antreten und ihre Sünden beichten. Verschämt tritt die erste vor und sagt: "Ich habe schon einmal einen nackten Mann gesehen." Der Pastor zieht schnell eine Wanne mit Weihwasser hervor und befiehlt der Frau: "Wasche deine Augen, Sünderin!" Die Frau wäscht ihre Augen und geht zurück in die Reihe. Nervös tritt die zweite vor und erklärt: "Ich... ich habe schon mal das Glied eines Mannes berührt." "Wasche deine Hände, Sünderin!" Die Frau wäscht ihre Hände, daraufhin macht die dritte einen Schritt nach vorne, wagt kaum aufzublicken und gesteht mit belegter Stimme: "Ich habe... habe schon einmal mit einem Mann geschlafen." Plötzlich springt die vierte Frau nach vorne, drängt die dritte zurück und meint: "So, bevor die da jetzt ihren Arsch in die Wanne steckt, will ich mir aber erst den Mund ausspülen."

Ehepaar liegt im Wald und vögelt, sie oben, er unten. Ein Jäger kommt des Weges, hört durch die Büsche die Geräusche der beiden und glaubt, es sei ein Wildschwein. Er schießt durch den Busch mit seiner Schrotflinte auf die beiden und trifft die Frau in den Hintern. Der Jäger erschrickt und läuft davon. Die Frau geht zum Arzt und lässt sich untersuchen. Der sagt: “2 Kugeln konnte ich entfernen die anderen beiden sitzen in der Gebärmutter und müssen ‘rauswachsen’.“

16 Jahre später:
Die Tochter kommt zur Mutter und sagt: “Mama, mir ist gerade was komisches passiert – ich sitze auf dem Klo und plötzlich höre ich ein Geräusch: ‘Ping!’.“ Die Mutter erinnert sich an die Diagnose des Arztes und sagt: “Keine Sorge, das wird nicht mehr passieren.” Einen Tag später kommt der 16jährige Sohn und sagt “Mama, mir ist was Komisches passiert”. Mama erinnert sich an die Tochter und sagt: “Ich weiß, du warst auf dem Klo und hörtest ein Geräusch.” – Fritzchen unterbricht: “Nein, ich habe beim Wichsen den Kater erschossen!”

In einer Schulklasse beginnt der Biologieunterricht. Die Lehrerin fragt: "Wie viele verschiedene Sexualstellungen kennt ihr?" Nur ein Mädchen in der letzten Reihe meldet sich begeistert und ruft: "ZWEIUNDSIEBZIG!" Die Lehrerin ignoriert sie und nimmt ein Mädchen aus der ersten Reihe dran: "Also, wie viele Stellungen kennst du?" "Vierzehn", antwortet sie verhalten. In der letzten Reihe winkt das andere Mädel noch immer völlig aufgeregt: "ZWEIUNDSIEBZIG!" Die Lehrerin nimmt ein weiteres Mädchen aus der ersten Reihe dran. "Acht", meint dieses. Hinter ihr wieder das laute Rufen: "ZWEIUNDSIEBZIG!" Wieder nimmt die Lehrerin ein anderes Mädchen dran. Dieses senkt verschämt den Kopf und sagt: "Eine." "Was, nur eine?", wundert sich die Lehrerin. "Was denn für eine?" "Also, ich liege auf dem Rücken, mache die Beine breit, und der Mann legt sich über mich." "DREIUNDSIEBZIG!"

Ein amerikanischer Tourist besucht einen Antiquitätenladen in einer Nebenstraße von Antalya in der Türkei. Da entdeckt er eine Bronzeskulptur einer Ratte. Die Skulptur scheint ihm so interessant und einmalig, dass er sie nimmt und den Ladeneigner fragt, was sie kostet. "Zwölf Dollar," sagt dieser, "und tausend Dollar für die Geschichte verknüpft mit dieser Skulptur." - "Du kannst die Geschichte für dich behalten, alter Mann," sagt der Tourist. "Ich nehme die Ratte." Nach dem Kauf verlässt der Mann den Laden mit der Skulptur unter seinem Arm. Als er die Straße vor dem Laden überquert, kommen zwei Ratten aus einem Abwasserschacht und folgen ihm. Der Mann schaut nervös zurück und beginnt schneller zu gehen. Jedes Mal, wenn er einen Abwasserschacht passiert, kommen neue Ratten und folgen ihm. Nachdem er hundert Meter gegangen ist, folgen ihm schon über hundert Ratten. Die Leute beginnen auf ihn mit den Fingern zu zeigen und zu schreien. Er beginnt zu rennen, aber immer mehr Ratten kommen aus Abwasserschächten, Kellern, verlassenen Grundstücken und Schrottautos. Als er das Wasser unten am Hügel sieht, sind schon tausende von Ratten an seinen Fersen. Er rennt immer schneller, doch die Ratten halten das Tempo mit. Er hat das Gefühl, dass ihm schon über eine Million Ratten folgen. Er rennt zum Ufer, springt und hält sich an einem Laternenpfahl fest, während er die bronzene Ratte in eine Bucht schmeißt. Mit Staunen beobachtet er das Schauspiel, wie die Ratten über die Uferkante ins Meer springen und ertrinken. Als nach etwa einer Viertelstunde das Schauspiel zu Ende ist, macht er sich auf den Weg zurück zum Antiquitätenladen. "Ah, du bist zurückgekommen, um den Rest der Geschichte zu erfahren“, sagt der Besitzer. "Nein“, antwortet der Tourist, "ich will nur wissen, ob du auch einen bronzenen Anwalt hast."

Kohl will Eisangeln gehen. Er geht in die Garage und sucht erst einmal sein Angelzeug. Als er es gefunden hat, macht er sich mit seiner kompletten Ausrüstung auf den Weg und sucht einen zugefrorenen See. Endlich hat er einen gefunden, packt gleich seine Hacke aus und schlägt ein Loch ins Eis. Als er gerade seine Angel hineinhängen will, kommt eine Stimme von oben: „Nein Helmut, hier nicht!“ Er packt sein ganzes Zeug zusammen und läuft 10 Meter weiter. Als er wieder seine Angel hineinhängen will, die gleiche Stimme: „Nein Helmut, hier nicht!“ Kohl packt leicht entnervt sein Zeug wieder ein und geht weitere 10 Meter weiter. Er hat gerade das Loch fertig und will seine Angelhineinhängen, kommt wieder die Stimme: „Nein Helmut, hier nicht!“ Kohl fragt daraufhin: „Gott, sag mir, warum ich hier nicht angeln darf.“Die Stimme: „Hier ist nicht Gott, Helmut, hier ist der Sprecher des Eislaufstadions!“

Geht ein schwarzer Mann zum Arzt. „Was haben Sie denn?“ - „Herr Doktor, ich habe einen Schwanz wie ein Baby.“ - „Na dann ziehen Sie sich doch bitte mal aus.“ Der Arzt guckt sich das Ding genau an und sagt: „Tatsächlich. 50 Zentimeter lang und 5 Pfund schwer.“

Ein Schwuler geht zum Arzt. Sagt der Schwule: „Herr Doktor, ich habe gestern mit einem Mann ohne Verhütung geschlafen. Ich will mich auf Krankheiten untersuchen lassen.“ Sagt der Arzt: „Ok. Kommen sie in 2 Wochen wieder.“ Nach 2 Wochen sagt der Arzt zum Schwulen: „Tut mir leid, sie haben Aids. Wissen sie noch mit wem sie geschlafen haben, damit wir ihn ausfindig machen können?“ Da sagt der Schwule: „Wie wissen?? Sehe ich so aus als ob ich Augen am Hinterkopf hätte?“

Ein Mann erwartet seine neue Freundin, und um ganz sicher zu gehen, legt er für den Abend drei Viagra-Tabletten bereit. Da er noch was besorgen muss, warnt er seinen Papagei: "Eins sag" ich dir, wehe du frisst die Tabletten." Als er zurückkommt muss er zu seinem Entsetzen feststellen, dass der Papagei die Viagra-Tabletten geschluckt hat. Wutentbrannt greift er sich das Tier und steckt ihn in die Tiefkühltruhe. Am nächsten Morgen wacht der Mann auf und ihm fällt ein, dass er völlig vergessen hat, den Papagei wieder aus der Tiefkühltruhe zu befreien. "Oh, Gott, das arme Tier ist bestimmt völlig erfroren", stöhnt er, doch als er den Vogel aus der Truhe nimmt, bemerkt er, dass der Papagei völlig verschwitzt ist. "Warum schwitzt du denn so?", fragt der Mann. "Na", meint der Papagei, "weißt du überhaupt, wie anstrengend es ist, einem gefrorenen Hähnchen die ganze Nacht die Schenkel auseinanderzudrücken?"

Ein Schwabe will mit dem Zug in den Sommerurlaub fahren. Da niemand auf seinen Papagei aufpassen will, entschließt er sich, das Plappermaul mitzunehmen. Mit dem Papagei auf der Schulter sitzend kommt er zum Fahrkartenschalter und will seine Karte nach Rimini lösen. Der Schalterbeamte weist ihn jedoch darauf hin, dass er auch für den Papagei eine Fahrkarte lösen muss. "Das Geld spar ich mir!", denkt sich der Schwabe, geht auf's WC, steckt sich den Papagei in die Hose und löst dann eine Fahrkarte für sich. Im Zugabteil macht er es sich dann bequem und schläft auch kurz danach ein - den Papagei immer noch in der Hose. Am nächsten Halt steigt eine Nonne in den Zug und nimmt leise im Abteil unseres Reisenden Platz. Der Zug ist gerade losgefahren, die Nonne blättert in der Kirchenzeitung, als sie leichte Bewegungen in der Hose des Mannes bemerkt. Sie lugt über den Zeitungsrand und denkt sich: "Der hat bestimmt böse Träume!" Nach einer Weile werden die Bewegungen heftiger und sie hört eine Stimme: "Das ist wohl warm hier drin!" "Oh!", denkt sie, "und er redet auch noch im Schlaf!" In der Hose wird es immer wilder und eine Stimme krächzt: "Mein Gott, es ist wirklich heiß hier!" Jetzt, wo auch noch ihr Chef angesprochen wird, ist die Nonne etwas beunruhigt und schaut genau hin. Da sieht sie, wie sich der Reißverschluss an der Hose des Mannes langsam öffnet, ein Flügel herauskommt, der zweite auch auftaucht und der Papagei dann den Kopf durch den Hosenschlitz steckt. Er schaut nach links und rechts, dann der Nonne direkt in die Augen und sagt: "Kuckuck!" Die Nonne ist ganz außer sich, springt auf, schüttelt den Mann und sagt zu dem Aufwachenden: "Lieber Mann, ich bin eine Frau Gottes und habe vielleicht nicht viel Ahnung von so was, aber ich glaube, ihnen ist ein Ei geplatzt!"

Angela Merkel ist in den USA auf Staatsbesuch. Nach einem harten Arbeitstag gehen sie und Barack Obama in einen Pub, um ein Bier zu trinken. Obama trinkt ein Dunkles amerikanisches Bier und Merkel natürlich ein Helles. Beide stoßen an und Obama sagt: „To your health!“ Merkel antwortet: „To your `dunkels’!“

In einem Hochhaus werden im 20. und im 10. Stock Renovierungsarbeiten durchgeführt. Meint einer der Arbeiter im 20. Stock: "Hey, Jungs, ich muss dringend mal pissen, aber bis ich ganz unten bin, halt ich's nicht mehr aus!" Schlägt ein anderer vor: "Kein Problem! Wir legen einfach ein Brett aus dem Fenster, setzen uns drauf, und du pisst dann vorne runter." Genau so wird's auch gemacht. Der Typ geht auf die Planke und lässt laufen, da läutet plötzlich die Mittagsglocke, und die anderen Arbeiter stürmen in die Kantine. Im 10. Stock hören sie dann, wie sich zwei andere Arbeiter unterhalten: "Also diese Schwulen heutzutage, die werden auch immer dreister" "Wieso denn?" "Gerade hab ich einen gesehen, der flog mit seinem Pimmel in der Hand am Fenster vorbei und schrie: "Wo sind die Ärsche??!!""

Angelo wird eingeschult. Nach dem ersten Tag meint er zu Papa-Kelly: „Papa, heute haben wir die erste Mathestunde gehabt. Die anderen konnten nicht mal 2+2 rechnen und ich konnte schon das Einmaleins aufsagen. Kann das daran liegen, dass ich ein Kelly bin?“ „Ja das könnte schon sein.“ Am dritten Tag sagt Angelo zu Papa Kelly: „Papa morgen haben wir Sport. Kannst du mir eine Entschuldigung für`s Duschen schreiben?“ „Aber nein, da gibt es das Wasser doch umsonst“ „Aber Papa, ich habe noch nie etwas anderes als Fruchtwasser an meine Haut gelassen!“ „Keine Widerrede.“ „Na gut.“ Angelo geht bedummdödelt zur Schule. Als er Mittags nach Hause kommt, sagt er zu Papa Kelly: „Papa, ich habe heute beim Duschen gesehen, dass ich nicht nur oben, sondern auch unten mehr Haare und einen größeren Schwanz als die anderen habe. Kann das daran liegen, dass ich ein Kelly bin?“ „Neee, mein Jung. Das liegt daran, dass du 18 bist und die anderen erst 6!“

Helmut und Hannelore sitzen abends zu Hause, Helmut löst Kreuzworträtsel, Hannelore strickt. Helmut überlegt angestrengt…“Mmmmm… Jetzt wird’s schwierisch… Kanzler der Wiedervereinigung mit vier Buchstabnnnn… Das bin ja isch!!! I - C - H… Basst net… Wieso basst des jetz net!? Des hat nur drei Buchstabnnnn…“Hannelore:“Aber Helmut, DU bist gemeint!“ Helmut: „Du?!? D - U… Des basst auch net… Isch brauch ein’ mehr, net ein weniger, Hannelore!“ Hannelore: „Aber Helmut, denk doch mal nach! Die meinen DICH!“ Helmut: „Disch?!? D - I - C - H… Mensch, Hannelore, des basst! Vier Buchstabnnnn… Also Hannelore, wenn isch DISCH net hätte Der stotternde Knecht kommt zum Bauern und sagt:“Ba-Ba-Ba-Bauer i-i-ich möchte kün- kün- kündigen. Mir- mir- mir ist der Stress z- z- zu groß.““Aber, aber, „sagt der Bauer „du hast doch hier ein schönes Leben. Was stresst Dich denn so?““Mo- mo- morgens w- w- w- wenn i- i- ich di- di- di- die Hühner a-a-aus dem St-St-Stall lasse, da- da- dann ru-ru-ruf ich immer putt putt putt. U-u-und da-da-dann kom-kom-komm se alle raus. U-u-und a-a-a-abends sch-sch-scheuch ich se wi-wi-wieder rein. Nur nur der do-do-dooofe Ha-Ha-Hahn, de-de-der will nich. U-u-und da-da-dann ruf ich: We-we-wenn de nich so-so-sofort rein-rein-reingehst, da-da-dann ma-ma-mach ich dich ka-ka-kaputt-putt-putt. U-u-und da-dann ko-komm se a-a-alle wi-wi-wieder raus.“

Eine Stellungsausschreibung in einem großen Konzern. Schließlich bleiben nur noch Drei übrig: Ein Mathematiker, ein Physiker und ein Jurist. Alle Drei werden zu einem letzen Test eingeladen. Als erster kommt der Mathematiker die Frage gestellt: „Was ist 1 + 1?“ Die Antwort des Mathematikers: „2“ Auch dem Physiker wird diese Frage gestellt. Seine Antwort: „Zwischen 1,999999 und 2,0000001…“ Als letzter wird der Jurist rein gebeten. Wieder die bekannte Frage: „Was ist 1 + 1?“ Der Jurist schaut sich um, ob die Tür zu ist und meint dann: „Meine Herrn, … welches Ergebnis hätten Sie denn gern…?“

Steht ein kleines Mädchen mit ihrem neuen Mountainbike an der Ampel. Da kommt ein Polizist zu Pferd angeritten und fragt: "Na, mein Mädchen, hast du das Fahrrad vom Christkind bekommen?" Das Mädchen antwortet: "Ja, habe ich!" Darauf der Polizist: "Entschuldige, aber ich muss Dir leider 20 Euro abnehmen. Sag dem Christkind nächstes Jahr, es soll dir ein Bike mit Reflektoren schenken, okay?" Da Fragt das Mädchen: "Haben Sie das Pferd auch vom Christkind bekommen?" Der Polizist überlegt kurz und nickt dann. Darauf das Mädchen: "Na, dann sagen Sie dem Christkind nächstes Jahr, das Arschloch kommt hinten hin, und nicht oben drauf!"

Der Pastor will eine Woche in Urlaub fahren. Zuvor weist er allerdings den Küster an, in seiner Abwesenheit die Beichte abzunehmen und gibt ihm eine Liste auf der er sämtliche Sünden und die dafür vorgesehene Strafe festgehalten hat. Der Küster sitzt nun also im Beichtstuhl und nimmt einer Frau die Beichte ab, die ihm anvertraut, Analverkehr getrieben zu haben. Der Küster studiert die Liste, findet aber nirgendwo Analverkehr verzeichnet. Er bittet die Frau um etwas Geduld und sucht einen der Messdiener auf, um sich die Information einzuholen. "Du, sag mal, was gibt der Pastor für Analverkehr?" Der Junge zuckt mit den Schultern. "Och, mal n Mars, mal n Snickers."

Der junge Zahnarzt hat seine Praxis neu eröffnet und seine allererste Patientin ist eine äußerst gutaussehende Blondine. Kaum hat er gesagt: "Jetzt machen Sie mal den Mund auf", da spürt er wie ihre Hand sein Knie streichelt, dann seinen Oberschenkel rauffährt, seinen (mittlerweile) strammen Max streichelt und er denkt so bei sich: "Oh, wow! Das geht ja toll los." Mittlerweile hat sie seinen Reißverschluss geöffnet und seine Eier in der Hand: "Gell, Herr Doktor, wir wollen einander doch nicht wehtun?!"

Eine Blondine fährt zur Tankstelle. Nach dem Tanken geht sie zur Kasse und sagt: "Los, Hose runter!" Der Tankwart zieht die Hose runter und sie bläst ihm einen. Als sie gehen will, fällt ihm ein, dass die Blondine ja noch gar nicht bezahlt hat. Er zieht die Hose hoch, läuft ihr hinterher und ruft: "Heh, Fräulein, sie müssen noch ihre Rechnung bezahlen." "Wieso?", meint sie. "An der Säule stand doch: Blasen frei zapfen."

Ein LKW-Fahrer kommt auf seiner Tour jeden Tag durch einen kleinen Ort und dort am Gericht vorbei. Sein Hobby ist es, jedes Mal einen der Anwälte, die vor dem Gericht rumlaufen, zu überfahren. Eines Tages steht vor dem Ort ein Pfarrer und bittet, mitgenommen zu werden. Der LKW-Fahrer lässt ihn einsteigen und fährt in den Ort. Als er am Gericht vorbeikommt und die Anwälte vor dem Gericht rumlaufen sieht, will er wie immer einen Anwalt überfahren. Im letzten Moment entsinnt er sich, dass ein Pfarrer neben ihm sitzt. Er kann gerade noch den Lenker herumreißen. Trotzdem hört man einen dumpfen Schlag. Im Rückspiegel sieht er einen Anwalt auf der Straße liegen. Der Fahrer sagt zum Pfarrer: „Ich schwöre, ich bin an ihm vorbeigefahren!“ - „Macht nichts“, antwortet der Pfarrer, „ich habe ihn noch mit der Beifahrertüre erwischt.“

Helmut Kohl war auf einem Staatsbesuch in Kenia. Zum Abschuss wurde eine Safari organisiert. Als erstes sahen die Besucher Giraffen. Helmut Kohl zeigte mit dem Finger auf die Giraffen und rief: „Dangurus!“ Später entdeckten sie Löwen. Wieder zeigte Helmut Kohl auf die Tiere und rief: „Dangurus!“ So ging es den ganzen Tag. Helmut Kohl benannte alle Tiere „Dangurus!“ Am Abend fragte Klaus Kinkel: „Helmut, warum benennst Du alle Tiere als Dangurus?“ Helmut Kohl antwortete: „Hast Du das Schild am Anfang des Parks nicht gesehen? Dort hieß es: „All animals are dangerous!“

Kommt ein amerikanischer Bauer in eine Ostfriesische Kneipe! Fragt der einen ostfriesischen Bauern: „Bist du Farmer?“ Sagt der Bauer: „Jo bin ich!“ „Wie groß ist denn dein Farm?“ fragt da der Ami „3 Hektar“, antwortet der Bauer. Fragt der Ami:“ Willst du wissen, wie groß meine Farm ist?“ Der Bauer zuckt nur mit den Schultern. Sagt der Ami:“ Meine Farm ist so groß, da brauche ich, wenn ich mit meinem Auto rum fahre 3 Tage, dann bin ich wieder bei meinem Haus.“ Sagt der Bauer: „So ein Auto hatte ich auch mal.“

Unterhalten sich zwei Frauen. "Du, gestern bin ich nach Hause gekommen, und da sehe ich, wie mein Mann auf dem Sofa sitzt und wichst." "Und wie hast du reagiert?" "Ich hab sein Ding sofort in den Mund genommen und ihn zum Ende gebracht." "Aber warum das denn?" "Weil ich mir lieber schnell die Zähne putze, als das ganze Wohnzimmer sauber zu machen."

Du fährst mit dem Auto und hältst eine konstante Geschwindigkeit. Auf deiner linken Seite befindet sich ein Abhang. Auf deiner rechten Seite fährt ein riesiges Feuerwehrauto und hält die gleiche Geschwindigkeit wie du. Vor dir galoppiert ein Schwein, das eindeutig grösser ist als dein Auto und du kannst nicht vorbei. Hinter dir verfolgt dich ein Hubschrauber auf Bodenhöhe. Das Schwein und der Hubschrauber haben exakt deine Geschwindigkeit! Was unternimmst du, um dieser Situation gefahrlos zu entkommen? Vom Kinderkarussell absteigen und weniger Glühwein saufen!

Die atemberaubende Blondine lässt sich untersuchen. Die Miene des Arztes wird todernst. "Sie sind krank“, sagt er, "Sie dürfen heute keinesfalls mehr arbeiten. Gehen sie nach Hause und legen sich ins Bett. Dann trinken sie ungefähr ein Drittel von der Medizin, die ich ihnen mitgebe. Sie werden danach etwas benommen sein. Gehen sie nicht ans Telefon und lassen sie niemanden in die Wohnung - bis sie es dreimal kurz klingeln hören."

Ein Kiffer findet eine Wunderlampe und der Dschinni darin gibt ihm drei Wünsche. Der Kiffer nimmt sich eine Tüte, die nie wieder zu Ende geht. Er bekommt sie und raucht das beste Gras, das er jemals hatte und der Joint ist immer noch wie am Anfang. Da sagt der Dschinni: „Hey zwei Wünsche hast du noch!“ Darauf der Kiffer:“ Ey geil dann nehm ich noch zwei davon!“

Ein sehr guter Mann stirbt und kommt, als Belohnung für sein gutes Leben, in den Himmel. Petrus empfängt ihn am Himmelstor. "Willkommen“, sagt Petrus, "da du ein so gutes Leben geführt hast, darfst du in den Himmel eintreten." "Danke“, sagt der Mann. "Aber bevor ich hineinkomme, könntest du mir sagen, was für andere Leute sich im Himmel aufhalten?" - "Ja, alle Arten von Leuten“, antwortet Petrus. "Gibt es auch verurteilte Verbrecher im Himmel?" fragt der Mann. "Ja, einige“, antwortet Petrus. "Gibt es Kommunisten im Himmel?" will der Mann weiter wissen. "Ja, auch Kommunisten“, erwidert Petrus. "Gibt es Nazis im Himmel?" fragt der Mann. "Ja, ein paar wenige“, antwortet Petrus. "Und gibt es auch Anwälte im Himmel?" fragt der Mann weiter. Petrus erwidert: "Was! Denkst du wir wollen das Paradies für all die andern ruinieren?"

Der Psychiater zeichnet einen senkrechten Strich: "Woran denken Sie dabei?" - "An nackte Weiber", antwortet der Mann. Der Psychiater zeichnet einen Kreis. "Und woran denken sie hierbei?" - "An nackte Weiber!", antwortet der Mann. Der Psychiater zeichnet einen Stern. "Und dabei?" - "An nackte Weiber natürlich." Der Psychiater legt den Bleistift aus der Hand. "Ich habe den Eindruck, nackte Frauen sind eine fixe Idee bei ihnen." - "Bei mir? Wer hat denn das ganze obszöne Zeug gemalt?!"

Der angehende Schwiegersohn zum angehenden Schwiegervater: „Ich rauche nicht, ich trinke nicht und ich rühre keine Spielkarten an. Dies vorausgeschickt, bitte Sie um die Hand ihrer Tochter!“ Darauf der Vater: „Daraus wird wohl nichts. Oder glauben Sie etwa, ich will einen Schwiegersohn haben, der mir immer als gutes Beispiel vorgehalten wird?“

Der Teufel erscheint einem Rechtsanwalt und schlägt ihm folgendes Geschäft vor: "Ich werde dich zum erfolgreichsten Anwalt der Stadt machen. Du wirst vier Monate Urlaub im Jahr haben. Alle Kollegen werden dich beneiden, die Mandanten und Richter werden dich respektieren. Du wirst Präsident deines Golfclubs und Ehrendoktor der Universität. Als Gegenleistung sollen aber die Seelen deiner Eltern, deiner Frau und deiner Kinder auf ewig in der Hölle schmoren." Der Anwalt überlegt kurz und fragt dann: "Und wo ist der Haken an der Sache?"

Detlef geht in die Galerie! Er sieht dort drei Bilder an einer Wand nebeneinander hängen. Links einen verbrannten Toaste, in der Mitte eine Wasserleiche und rechts eine 15-jährige Blondine mit einem Kind auf dem Arm. Er läuft zum Galeristen und fragt ihn nach dem Zusammenhang zwischen diesen drei Bildern. Dieser sagt ihm, dass der Zusammenhang doch ganz einfach sei: ZU SPÄT RAUSGEHOLT!

Beliebte Inhalte auf WitzeMaschine

Lustige Bilder

Lustige Witze

Was ist schwarz, dreht sich und hüpft auf einem Bein? Wieder der Maulwurf, er hat den Hammer auf den Fuß bekommen!

Kategorie: 

Lustige Videos

Sesamstrasse singt ein schmutziges Lied - Fail Video
Video Kategorie: 
Kategorie: